Feuer in Rethen: Gartenhaus brennt

PRESSEINFO STADTFEUERWEHR LAATZEN 20.04.2014

Heute Morgen (Ostersonntag) gegen 6 Uhr brannte ein Gartenhaus in Rethen unter starker Rauchentwicklung. Verletzte gab es nicht, das Häuschen wurde aber ein Raub der Flammen.
Als die Ortsfeuerwehr Rethen kurz nach 6 Uhr in der Rabbethgestraße (hinterer Zugang des Grundstücks des brennenden Gartenhäuschens) eintraf schlugen Flammen aus der Holzhütte. Zwei Trupps unter Atemschutz löschten das Feuer. Die meisten Retter trugen während des Löscheinsatzes Filtergeräte um sich vor dem starken Rauch zu schützen. Ab 6.30 Uhr wurde die seitliche Holzwand aufgesägt und die Einsatzkräfte deckten die rauchenden Trümmer mit Schaum ab. Alle eingelagerten Gegenstände, unter anderem Autoreifen, Stühle und Mobiliar räumen die Helfer in den Garten. Eine daneben stehende Hütte wurde ebenfalls leicht beschädigt.
Zur Wasserversorgung nutzen die Helfer einen Hydranten am Ende der engen Wohnstraße. Drei Personenwagen hatten Anwohner noch vor Eintreffen der Feuerwehr weggefahren.
Auf das Feuer aufmerksam wurde ein Anwohner gegenüber vom Garten. Der 49-Jährige hörte "etwas prasseln" und guckte aus dem Fenster und sah die Flammen. Spontan klingelte er bei Nachbarn, die drei Autos die neben der in Flammen stehenden Hütte standen beiseite fuhren.
Verletzte gab es nicht. Die Holzhütte wurde aber völlig zerstört.
Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehr Rethen mit drei Fahrzeugen und 17 Helfern, das DRK mit einem Rettungswagen sowie die Laatzener Polizei.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
95
Uwe F. aus Laatzen | 21.04.2014 | 09:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.