Audi-TT brennt auf A7

PRESSEINFO STADTFEUERWEHR LAATZEN 03.07.2014

In Flammen aufgegangen ist am heutigen Donnerstag gegen 12.45 Uhr ein schwarzer Audi TT auf der Autobahn 7 Richtung Süden. Verletzte gab es nicht, der PKW wurde aber ein Raub der Flammen.
Um 12.46 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Laatzen mit dem Stichwort "PKW-Brand A7" alarmiert. Ein gutes Dutzend Helfer machte sich daraufhin auf den Weg zur Autobahn 7 Richtung Süden. Kurz hinter dem Messestutzen sahen die Helfer schon den brennenden Audi. Mit gut 2500 Litern Wasser und reichlich Schaum wurden die Flammen gelöscht. Knallgeräusche kamen von platzenden Reifen des in hellen Flammen stehenden PKW. Unter Atemschutz löschte die Feuerwehr den Wagen.
Das 67-jährige Paar aus Hamburg hatte noch "etwas ruckeln" hören und hielt dann nahe einer Notrufsäule an. Danach loderten auch schon Flammen aus der Motorhaube. schnell wurden die Reisetaschen (die Herrschaften waren auf dem Weg in den Urlaub in den Harz) noch aus dem Fahrzeug geholt und somit gerettet.
Bei Eintreffen der Feuerwehr fuhren die Retter schon "auf Sicht", die Rauchentwicklung war beachtlich. Sogar Aluminium schmolz bei den Temperaturen.
Es bildete sich ein langer Stau, da anfangs die A7 komplett gesperrt und später nur zwei Fahrstreifen frei gegeben waren.
Im Einsatz war die Ortsfeuerwehr Laatzen mit 16 Helfern und vier Fahrzeugen. Gegen 14.30 Uhr war die Feuerwehr wieder eingerückt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
95
Uwe F. aus Laatzen | 04.07.2014 | 23:44  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.