Angebrannter Fisch sorgt für starke Rauchentwicklung

Vor der Einsatzstelle Am Wehrbusch.....
PRESSEINFO STADTFEUERWEHR LAATZEN 10.10.2013

Ein auf dem Herd vergessenes Stück Fisch hat heute Mittag gegen 14 Uhr für einen großen Einsatz der Ortsfeuerwehr Laatzen gesorgt. Rauchschwaden quollen aus einem gekippten Fenster als die Retter eintrafen. Verletzte gab es nicht, da niemand zu Hause war.
Um 13.56 Uhr heulten die Sirenen in Laatzen und riefen die Feuerwehr in die Straße Am Wehrbusch, aus einer Hochpaterre-Wohnung des 8-Parteien-Hauses quoll Rauch aus dem Fenster. Nach dem gewalsamen Öffnen der Wohnungstür betrat ein Trupp unter Atemschutz die verqualmte Wohnung. Auf dem Herd entdeckten die Helfer eine Pfanne mit einem Stück Fisch. Da der Herd noch angeschaltet war, verschmorte der Fisch unter starker Rauchentwicklung. In der Spüle gossen die Helfer Wasser über das Stück Fisch.
Nach "ordentlichem Lüften" wurde die Wohnung verschlossen. Alle Bewohner konnten gegen 14.15 Uhr bereits wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Von der Ortsfeuerwehr Laatzen waren 18 Helfer mit drei Fahrzeugen vor Ort. Weitere Kräfte waren auf der Wache in Bereitschaft.
1 1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.