Die Heimatbühne Westendorf spielt wieder .......

alle Spieler und Soufleur
  Westendorf: Gasthof Zur Krone | Wie immer zu Beginn der kalten Jahreszeit beginnen in Westendorf die Vorbereitungen für unser neues Theaterstück.
In diesem Jahr ist es wieder einmal ein Stück von Bernd Gombold. Von ihm haben wir schon mehrere Stücke gespielt. Unter anderem "Oh Gott die Familie" und letztes Jahr "oh du fröhliche"

Heuer geben wir nun das Stück "Frauenpower" zum Besten:
Soviel zum Inhalt


Es sollte wie immer ein Wahlkampf werden, bei dem die altbekannten Gesichter werden in den Gemeinderat gewählt werde und unter Ihrem Bürgermeister Heinz Gscheidle (Martin Schmid) weitere 4 Jahre ihr Unwesen treiben. Doch alles kommt anders! Diesmal gibt es erstmals eine Frauenliste welche das Ziel hat die Männer auszustechen. Die Anführerin Kunigunde Schlotterbeck (Georgia Kapfer) will mit ihren Unterstützerinnen Gerda Scharf (Stefanie Behringer), Emma Hering (Sybille Schulz) und Gisela Keusch (Claudia Wagner) das Wahlprogramm aufpeppen und findet große Zustimmung bei den weiblichen Wählern. Bürgermeister Gscheidle will die Frauengruppe bremsen und schleust seinen neuen Gemeinderatsinspektor Hannes Klug (Stefan Bobinger) als Frau verkleidet in die Frauenriege ein. Herr bzw Frau Klug soll dem Bürgermeister Informationen über das Wahlprogramm und Strategie der Frauen beschaffen. Er spielt seine Rolle aber so gut, das er von der Frauenliste zur Spitzenkandidatin ernannt wird. So wird der ganze Wahlkampf immer brisanter und gerät in den Mittelpunkt der hiesigen Presse. Sehen sie selbst wie der Wahlkampf endet und wer für die kommenden 4 Jahre die Hosen anhat!


Mit von der Partie sind in diesem Jahr


Heinz Gescheidle, Bürgermeister: Martin Schmid
Anni Gscheidle, seine Tocher: Monika Klügl
Hannes Klug, Gemeindeinspektor: Stefan Bobinger
Paul, Wirt im Gasthaus „Ratsstube“: Xaver Strauß
Kunigunde Schlotterbeck, Anführerin Frauenliste: Georgia Kapfer
Gerda Scharf, Metzgermeistersfrau und Mitglied der Frauenliste: Stefanie Behringer
August Scharf, ihr Mann, Gemeinderat und Metzgermeister: Florian Weishaupt
Emma Hering, Feinkostladenbesitzerin und Mitglied der Frauenliste: Sibylle Schulz
Peter Hering, ihr Mann und Feinkostladenbesitzer und Gemeinderat: Peter Heinrich
Gisela Keusch, Pfarrgemeinderätin und Mitglied der Frauenliste: Claudia Wagner
Karl Fässle, Gemeinderat und Brauereisbesitzer: Thomas Bobinger
Marilyn, Bardame im „Rosaroten Panther“: Bettina Böhm
Souffleur: Walter Härle
Schminken: Stefanie Behringer, Katja Grund, Bettina Böhm
Inspizienten: Helmut Ziesenböck, Josef Wenger, Ernst Broetje
Bühnenbild: Georg Jaumann und Adelheid Bobinger
Technik und Beleuchtung: Peter Domagalski und Bruno Wagner


und auch unsere Aufführungstermine stehen schon fest

Premiere ist am 26. 12.2013 19 Uhr 30
2. Vorstellung am 28. 12.2013 19 Uhr 30
3. Vorstellung am 29. 12.2013 19 Uhr 30
4. Vorstellung am 04. 01.2014 19 Uhr 30
5. Vorstellung am 05 .01.2014 19 Uhr 30
6. Vorstellung am 10. 01.2014 19 Uhr 30
7. Vorstellung am 11. 01.2014 19 Uhr 30

Kartenvorverkauf

Sonntag, 08.12. und Sonntag, 15.12. jeweils von 13.00 – 15.00 Uhr,
Sonntag, 22.12 von 12.30 – 14.00 Uhr
sowie an allen Spieltagen ab 18.00 Uhr an der Abendkasse

Der telefonische Kartenservice steht unter der Nr. 08273/996600 zur Verfügung. Außerdem können Kartenwünsche auch per email über kartenservice@heimat-buehne.de oder über unsere Homepage www.heimatbuehne.de an uns gerichtet werden.
Bitte haben Sie aber Verständnis dafür, dass wir Ihre telefonischen bzw. online übermittelten Bestellungen erst nach Ende des ersten Vorverkaufs berücksichtigen können.

Jetzt bleibt mir nur noch auf unsere Homepage und auf unsere nagelneue Facebookseite hinzuweisen.

Wir alle, Schauspieler, Mitwirkende und Helfer vor und hinter der Bühne und alle Mitglieder des Theatervereins freuen sich auf Ihr zahlreiches Erscheinen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.