Billenhauser Schützenkönigin und Vereinsmeisterin der Auflageschützen

Billenhausen: Vereinsheim | Nach über 6.000 Schuss auf Königs- und Meisterehren gehen die Billenhauser Schützen mit hervorragenden Tiefschüssen und beachtlichen Ringzahlen von der Winter- in die Sommersaison. Bei der Jagd auf die Königswürde fielen wie im Vorjahr wieder sechs Teiler unter der 10,0. Für einen 3,6-Teiler ging die Schützenkönigskette nach 1998, 2003 und 2009 zum nunmehr vierten Mal an Elisabeth Berger, die mit 202,6 Ringen zusätzlich die erstmals ermittelte Auflage-Vereinsmeisterin wurde und sich damit auch den von ihrem Ehemann und Sportleiter Hans Berger gestifteten neuen Auflagemeister-Pokal sicherte.

Schützenhans´l und Wurstkönig wurde mit einem Teiler von 4,4 Hans Mayer. Der erst seit einem Vierteljahr wieder aktiven Schützensport betreibende Helmut Lerchner sicherte sich mit einem 6,3-Teiler die Brezenkette.

Den Titel und Vereinsmeisterpokal der frei schießenden Schützen eroberte Martin Miller mit 193,3 Ringen. Den Pistolen-Vereinsmeistertitel holte sich mit 190,7 Ringen Schützenmeister Karl Heiligmann.

Beim Wettstreit um die einzelnen Klassenmeisterschaften wurde Elisabeth Klein Meisterin der Damenklasse (80), Miller Martin Meister in der Schützenklasse (97), Peter Danner Meister der Seniorenklasse (91) und Luftpistolenmeister Karl Heiligmann (93). Bei den Aufgelegtschützen sicherten sich mit je 100 Ringen in der A-Seniorenklasse Helmut Lerchner und in der B-Seniorenklasse Karl Heiligmann und in der C-Seniorenklasse mit 99 Ringen Hans Mayer den jeweiligen Klassenmeistertitel.

Den im Vorjahr mit 978 Ringen eroberten Königsmarathon-Wanderpokal verteidigte und sicherte sich Karl Heiligmann mit 981 Ringen vor Anni Schimana mit 978 und Lerchner Helmut mit 975 Ringen.

Vor dem Lob von Schützenmeister Karl Heiligmann für die zahlreiche Beteiligung am Übungs- und Königsschießen sowie die hervorragenden Schießergebnisse mit einer erneuten Steigerung der Ringzahlen bei allen Schützen wurde noch der Gewinner der von Hans Mayer gestifteten Königsscheibe bekanntgegeben. Dem vom Stifter geforderten, sich aus der Addition seiner mehrmaligen Schützenkönigsteiler geforderten 28-Teiler kam Hans Berger mit einem 28,1-Teiler am nächsten und holte sich damit vor seiner Ehefrau, Schützenkönigin und Vereinsmeisterin Elisabeth Berger mit einem 28,4-Teiler diese Scheibe. Für die von ihr so knapp verpasste Königsscheibe wurde sie ebenso mit einer Urkunde getröstet wie auch Karl Heiligmann für einen 28,8-Teiler sowie Alois Heider und Gerhard Schmid für ihre 30,0-Teiler.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.