Sieg und eine Premiere

Feierte seine Boxpremiere: Christian Sorich bereitet sich mit Trainer Valerie Potjurov auf seinen ersten Kampf vor.
Korbach/Oberursel. Ein Sieg, ein Remis und eine Niederlage – so lautete die Bilanz der Boxer vom TSV-Korbach am Wochenende in der Taunusstadt Oberursel. Für den TSV stiegen Leon Anselm, Jonathan Kem zum letzten Test vor den anstehenden Hessenmeisterschaften in den Ring. Sein Debüt lieferte Christian Sorich im Halbschwergewicht ab.

Bereits im zweiten Kampf des Nachmittags kam es im Junioren-Bantamgewicht bis 52 kg zur erneuten Revanche zwischen Leon Anselm und Alex Okafor (PSV Frankfurt). Anselm begann das mit Spannung erwartete Duell wie gewohnt mit sehr viel Druck und zwang damit seinen Kontrahenten kompromisslos in die Defensive. Der Korbacher setzte im Vorwärtsgang klare Treffer und behielt Übersicht in allen Situation. Am verdienten Punktsieg von Amseln gab es nach drei Runden keine Zweifel, was die Punktrichter mit einer deutlichen 3:0-Wertung bestätigten. „Wir können von ihm noch einiges erwarten“, sagte Junker.

Als zweiter TSV-Boxer stieg Jonathan Kem in den Ring. Seinen Gegner Bendirhan Arslan (Oberursel) kannte er bereits aus einem Kräftevergleich vom November, der unentschieden verlief.

Mit überfallartigen Angriffen stürmte der Oberurselner gleich mit dem Auftakt-Gong auf Kem zu und zwang ihm seine Kampfführung auf. Erst zur Rundenmitte fand Kem seine Linie wieder und fing seinen Gegner mit wirkungsvollen Links-Rechts-Kombinationen ab. Trotzdem ging die Runde an Arslan. In der zweiten Runde kam Kem besser in den Kampf und stoppte den Vormarsch seines Gegners bereits in der Halbdistanz, vor allem mit einer starken rechten Hand. Auch die dritte Runde ging nach Einschätzung der Korbacher Ecke an den Korbacher Boxer.

Doch ein Tiefschlag von Arslan gegen Kampfende wurde nicht mit einem Punktabzug geahndet.

Für Überraschung sorgte dann das Urteil: Sieger nach Punkten wurde Arslan aus Oberursel. „Das Urteil war ungerecht. Kem zeigte sich verbessert, muss die taktischen Vorgaben der Trainer aber noch besser umsetzen“, sagte Junker.

Als letzter Boxer des TSV Trios stieg Christian Sorich in den Ring und bestritt gegen Antonio Somi aus Eltville seinen ersten Kampf im Männer Halbschwergewicht bis 81 kg. Gut vorbereitet und eingestellt von Trainer Valerie Potjurov stieg er zum ersten Mal in das Ring.

In einem lebhaften Gefecht mit wechselnden Vorteilen ließ der Korbacher von Beginn an die gute Trainingsarbeit des Trainerteams um Reinhard Jassmann erkennen. Allerdings musste die Korbacher Ecke anerkennen, dass der Eltviller Boxer über drei Runden den besseren Kampf machte und verdienter Punktsieger wurde. „Das ist kein Beinbruch. Für den ersten Kampf war das eine gute Leistung“, sagte Junker. (nh)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.