Zwei Siege sind Pflicht

Wie im Spiel gegen Füsen ist auch am Wochenende voller Einsatz gefragt
Königsbrunn: Hydro-Tech Eisarena | Am Wochenende geht es für den EHC Königsbrunn freitags auswärts gegen die "Donau Devils" des VfE Ulm/Neu-Ulm, sonntags folgt dann das Heimspiel gegen die "Nature Boyz" des SC Forst.

Schon Anfang Oktober reiste der EHC nach Ulm und gewann dort sein Vorbereitungsspiel gegen die Donau Devils klar mit 9:1. Doch der VfE musste in der Partie auf Nicklas Dschida, André Aschenbrenner und Kapitän Patrick Meißner verzichten. In die Punkterunde starteten die Donau Devils mit einer 2:5 Heimniederlage gegen Pfronten, gewannen aber dafür in Forst mit 4:2. Freitags ab 20 Uhr wird Ulm den EHC empfangen, der Gastgeber wird sich dann sicher anders präsentieren als in der Vorrunde.

Am Sonntag trifft der EHC zuhause ab 18 Uhr auf den SC Forst. Die "Nature Boyz" hatten mit dem Abgang von 13 Akteuren zu kämpfen, darunter Leistungsträger wie Kratzmeir, Schneider, Lorenz und Birk. Dem gegenüber stehen 12 Neuzugänge, hauptsächlich rekrutiert aus dem Peißenberger U23-Team. Aus Schongau stießen Ron Zinner und Torhüter Andreas Scholz zur Mannschaft. So scheint vor allem auch das Goalie-Problem der letzten Saison gelöst zu sein, Forst kann nun auf 3 Schlussmänner zugreifen. Nach einer durchwachsenen Vorbereitung wurden die ersten vier Punktspiele verloren, einer 2:5 Auswärtsniederlage gegen Kempten folgte zuhause eine 0:6 Heimpleite gegen den EV Füssen. Vergangenes Wochenende verlor Forst 1:3 in Bad Wörishofen und zuhause 2:4 gegen Ulm. Wenn die Nature Boyz ihren angestrebten vierten Tabellenplatz erreichen wollen, muss gegen Königsbrunn ein Sieg her.

Doch der EHC präsentiert sich momentan in einer tollen Frühform. Nach der guten Vorbereitung mit zwei Siegen gegen Bayernligisten setzte es in Füssen zwar eine 0:3 Niederlage, doch die Mannschaft von Trainer Erwin Halusa zeigte sich von ihrer besten Seite und verlangte dem haushohen Favoriten alles ab. Gegen Ulm und Forst sollen nun zwei Siege folgen, die Mannschaft ist hochmotiviert.

EHC-Vorstand Tim Bertele fordert sechs Punkte: "Wir haben die Woche hart trainiert und bestreiten die Spiele mit unserem kompletten Kader. Wenn wir Platz 3 erreichen wollen, müssen wir beide Gegner schlagen. Am Sonntag hoffen wir auf zusätzliche Unterstützung durch viele Zuschauer."
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.