Zwei machbare Aufgaben am Wochenende

Trainer Schönberger plagen die Ausfälle in seiner Mannschaft
Königsbrunn: Hydro-Tech Eisarena | Am Wochenende setzt der EHC Königsbrunn sein Vorbereitungsprogramm mit zwei altbekannten Gegnern fort. Nach der denkbar knappen Niederlage gegen den Bayernligisten HC Landsberg sollen nun Siege folgen.

Zuerst geht es am Freitag ab 20 Uhr auswärts in Landsberg gegen die SG Denklingen. Mit dieser Mannschaft hatte der EHC in der letzten Saison schon Erfahrungen gesammelt. Gegen die Denklinger setzte es damals die erste und einzige Niederlage in der Vorrunde. Mit einer 3:7-Schlappe im Gepäck musste Königsbrunn danach die Heimreise antreten. Vor allem die spielstarken Kößl-Brüder und Andreas Guggenmoos erteilten dem EHC eine Lektion und kamen immer wieder zu brandgefährlichen Aktionen vor dem gegnerischen Tor. Diese Scharte gilt es nun auszuwetzen. Auch wenn die Gastgeber in der Bezirksliga spielen, können sie mit kompletten Kader den Brunnenstädtern ein Bein stellen. Am Sonntag ist dann ab 18 Uhr Ligakonkurrent Reichersbeuren zu Gast. Gegen die Oberbayern setzte es im ersten Testspiel zwar eine 4:6-Niederlage, allerdings konnten die Königsbrunner auch mit Minikader auf Augenhöhe mitspielen. Zuhause will der EHC vor eigenem Publikum unbedingt gewinnen, die Spieler sind schon heiß auf die kommende Saison.

Trainer Charlie Schönberger ist verhalten optimistisch: „Auch wenn uns wieder die halbe Verteidigung fehlt, sollten wir gegen Denklingen bestehen können. Am Sonntag müssen wir konzentrierter als im Hinspiel auftreten und unsere Chancen auch mal reinmachen!“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.