Wochenende mit zwei Unbekannten

Patrick Murarik und Matthias Aßner sind auf der Hut
Königsbrunn: Hydro-Tech Eisarena | Nach den drei spielfreien Wochen stehen für den EHC Königsbrunn zwei Auswärtsspiele am Wochenende an.

Am Freitag ab 20Uhr geht es zuerst gegen die SG Denklingen/Landsberg, die Partie findet in der Eissporthalle Landsberg statt. Für die Brunnenstädter ein neuer Gegner, bisher trafen beide Mannschaften noch nicht aufeinander. Momentan steht die SG noch auf dem 5. Platz, überraschte aber die letzten Spiele mit eindeutigen Ergebnissen, so wurde Senden/Burgau mit 20:3 abgestraft. Die Mannschaft unter Coach Georg von der Saal scheint momentan fit zu sein, im Gegensatz zu den drei Königsbrunner Verteidigern, die einen Tag vor dem Spiel aus dem Urlaub zurückkehren und mit Jetlag in den Knochen antreten müssen. In der Tordifferenz steht Denklingen bei gleicher Spieleanzahl nur 10 Treffer hinter dem EHC, ein Gegner, den die Brunnenstädter keinesfalls unterschätzen sollten.

Am Sonntag geht es dann in Neu Ulm weiter, ab 18Uhr trifft man im Donau-Ice-Dome Wonnemar auf den VfE Ulm/Neu-Ulm. Die Donau Devils belegen momentan den drittletzten Platz und konnten nur zwei ihrer 14 Partien gewinnen. Für die Königsbrunner sind diese 2 Punkte gegen den bis jetzt unbekannten Gegner Pflicht.

Assistent Patrik Murarik freut sich schon auf das Wochenende: "Endlich ist die lange Pause vorbei, wir sind schon ganz heiß auf die beiden kommenden Spiele! Die Mannschaft ist bereit, wir werden uns die Punkte holen!"


Hier noch ein Interview mit Patrik Murarik, dieses haben wir letzte Woche mit ihm geführt:

0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.