Weihnachtsspektakel mit Happy End

 

Eishockey - Pinguine Schüler bieten packenden Fight und Sieg gegen ESV Buchloe


Was die Pinguine Schüler am 2. Weihnachtsfeiertag den zahlreichen Besuchern in der heimischen Hydro-Tech Eisarena boten, kann getrost als "Weihnachtsspektakel" bezeichnet werden. Dabei starteten die Pinguine unglücklich. Trotz spielerischer Überlegenheit brachten sie in der Anfangsphase den Puck nicht im gegnerischen Tor unter. Eins ums andere Mal rannte man vergeblich gegen den gut aufgelegten Torhüter der Gäste an. Das rächte sich in der 9. Spielminute als Buchloe einen Konter zur Führung abschließen konnte. Echte Höhepunkte bot das 1. Drittel aber wenige, jedoch gelang den Pinguine noch vor der Pause der Ausgleich, bevor sich beide Mannschaften in der rau geführten Partie mit einer kleinen Massenschlägerei in die Drittelpause verabschiedeten.

In Folge musste der Königsbrunner Kapitän 2 x 2 Min. Strafe absitzen, was Buchloe zur neuerlichen Führung ausnutzen konnte. Das Spiel nahm nun zusehends an Härte zu, was sich in je drei weiteren Strafzeiten auf beiden Seiten äußerte. Doch nicht nur auf dem Eis, sondern auch auf der Bank waren die Gemüter erhitzt und es fehlte nicht viel und auch die Trainer wären handgreiflich aufeinander losgegangen. Das Spiel musste für einige Minuten unterbrochen werden. Auf dem Eis boten sich die Mannschaften nun einen offenen Schlagabtausch. Königsbrunn konnte in der 29. Minute ausgleichen, verpasste aber die Führung bei einem von Buchloe abgewehrten Penalty. Auf der Gegenseite half wenig später den Königsbrunnern auch kein kurzfristiger Torhüterwechsel. Der Buchloer Kapitän verwandelte einen Penalty sicher zur 3:2 Führung. Das Stadion brodelte und die Pinguine besannen sich auf ihre spielerische Klasse. Drei Minuten vor der 2. Drittelpause markierten sie das schön herausgespielte 3:3. In Überzahl folgte kurz vor dem Pausenpfiff das viel umjubelten 4:3 für die Gastgeber.

Beide Mannschaften kehrten mit Schwung und Entschlossenheit auf das Eis zurück. Doch während sich dies bei Buchloe immer häufige in übertriebener Härte zeigte, fing nun Königsbrunn an zu zaubern. Konditionell war den Mannen um Trainer Andy Römer der Weihnachtsbraten nicht anzumerken. Im Minutentakt erspielten sich die Pinguine nun schöne Chancen und fast im 3-Minuten-Takt wurde der Puck auch im gegnerischen Tor versenkt. Die Pinguine ließen sich nicht weiter provozieren, sondern spielen ihre ganze Routine und Können aus, so dass am Ende ein spektakuläres 10:3 auf dem Spielberichtsbogen stand. Kaum einem der Zuschauer war aufgefallen, dass inzwischen dank der vielen Unterbrechungen das Spiel fast 2,5 spektakuläre Stunden in Anspruch genommen hatte. Mit Standing Ovations wurden die Mannschaften schließlich verabschiedet.

Ob es nach dem "Weihnachtsspektakel" auch ein "Neujahrsspektakel" gibt? Die Vorzeichen dafür stehen gut, denn der Spielplan der Schüler Landesliga will, dass beide Mannschaften bereits am 1. Januar um 20 Uhr an gleicher Stelle wieder aufeinander treffen. Spannung zum Jahresauftakt scheint garantiert.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.