SPORTAKROBATIK - Deutsche Mannschaftsmeisterschaft und Internationaler Sachsenpokal

(Foto: Acro Sport TV)
Während viele Schulkinder ihre Herbstferien mit Auspannen verbringen konnten, standen für die drei Königsbrunner Sportakrobatinnen Nicole Boxler, Sophie und Laura Kirschner zwei große Wettkämpfe auf dem Programm.

Internationaler Sachsenpokal in Riesa

Gleich zu Ferienbeginn ging es mit weiteren Akrobatinnen vom TSV Friedberg zum Internationalen Sachsenpokal in das 500 km entfernte Riesa. Sophie Kirschner und Nicole Boxler zeigten in der Juniorenklasse einmal mehr, dass sie ohne Probleme eine Klasse höher, als vom eigentlichen Alter gefordert, antreten konnten. Sie turnten in der Qualifikation zwei tolle Übungen in Balance und Dynamik. Als bestes Damenpaar der Qualifikation überzeugten sie auch im Finale und holten sich den 1. Platz im Mehrkampf vor Hoyerswerda und Weißrussland.
Laura Kirschner trat mit ihren Vereinskameradinnen Lucia Gaag und Emelie Brauchle vom TSV Friedberg im Damentrio in der AgeGroup-Klasse 11-16 Jahre an. Die gelockerten Teilnahmebedingungen des Veranstalters bezüglich des Alters erlaubten der noch 8-jährigen Laura an diesem internationalen Wettkampf teilzunehmen. Die drei Mädchen mussten allerdings gegen deutlich ältere Sportakrobatinnen antreten. Ein Sturz in der Dynamikübung kostete wertvolle Punkte, so dass sie trotz einer sauberen Balanceübung (6. Platz) den Einzug ins Finale der besten Acht verpassten.

Bayern holt sich den Deutschen Vizemeistertitel

Am letzten Ferienwochenende reiste die bayerische Delegation mit dem Bus zu den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften nach Baunatal (Hessen). Während sich die konkurrierenden Bundesländer ihre Mannschaften aus den besten Vereinen ihres Landes organisierten, bestand die bayerische Jugend-Mannschaft ausschließlich aus Friedberger Formationen. Der TSV Friedberg hat momentan bayernweit in dieser Altersklasse die erfolgreichsten Sportakrobatinnen. Es traten das Damenpaar mit Sophie Kirschner/Nicole Boxler, die beiden Trios mit Lucia Gaag/Emelie Brauchle/Laura Kirschner und Julia Weißenhorn/Nicole Martynov/Margaritta Vugmann und dem Ersatzdamenpaar mit Marlene Langenmayr/Nina Seebacher an. Dem Bundesland Sachsen war, wie erwartet, mit drei Bundeskaderformationen aus Hoyerswerda und Riesa der Sieg nicht zu nehmen. Jedoch kam die junge, bayerische Mannschaft mit nur 0,8 Punkten Rückstand zu Sachsen auf den hervorragenden 2. Platz und sicherte sich den Deutschen Vizemeistertitel. Der 3. Platz ging mit fast zwei Punkten Rückstand zu Bayern nach Hessen.

Übungen Nicole Boxler & Sophie Kirschner






Übungen Lucia Gaag/Emelie Brauchle/Laura Kirschner


0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.