Paare des TSC dancepoint Königsbrunn fahren bei der Dance-Comp in Wuppertal Top-Ergebnisse ein

Siegerehrung der Hauptgruppe A-Latein
Zum drittgrößten Turnier Deutschlands, der Dance-Comp in Wuppertal waren zwar nicht viele Paare des TSC dancepoint angereist, die Ergebnisse wieder fast erwartungsgemäß hervorragend.
Am Freitag begannen die Senioren in den Standardtänzen. In der Klasse Sen II A verfehlten Michael und Petra Krist mit einem hervorragenden 8.Platz nur knapp das Finale in einem starken Feld.
Dafür machten sie im Ranglistenturnier im Vergleich zum Vorjahr einen Riesenschritt nach vorne, in dem sie 30 Plätze gutmachten und gleichauf mit Robert und Renate Postma den 116. Platz belegten
Diese internationale WDSF-Rangliste startete mit einem Feld von 178 Paaren aus 17 Nationen.
Auch wieder mit dabei waren Konrad und Susanne Reinauer. Als A-Klassen-Paar schafften sie es trotz langer Pause in ihrem Comeback-Turnier sofort in die 2. Runde und erreichten einen grandiosen 71. Platz. Damit hatten sie auch Dutzende von S-Paaren hinter sich gelassen.
In der Sen III A-Klasse durften sich Dr. Volker Moll und Dr. Petra Moll über einen souverän ertanzten 3. Platz freuen, die auch eine weitere Platzierung in Richtung Aufstieg S-Klasse bedeutet.
Motiviert starteten sie zusammen mit Peter Kornhass und Petra Fürstner, die gerade den Aufstieg in die S-Klasse feiern konnten beim internationalen Turnier der Senioren III und belegten mit Platz 100 und 94 respektable Plätze bei diesem hochrangig besetzten Turnier.
Auch ein Start in der Klasse Senioren I S-Standard WDSF international stand an. Martin Soutier und Monika Rothenfußer verpassten leider den Einzug in die Runde der letzten 48. Der 54. Platz von 103 gestarteten Paaren war das Endergebnis unserer zwei Jungsenioren.
Zwei unserer Lateinpaare waren auch nach Wuppertal gefahren. Beide starteten beim Turnier der Rising-Star Latin und der WDSF World Open
Alexander Horn / Valeria Jäger, 3. der Landesmeisterschaft S-Latein in Bayern sorgten wieder einmal für ein hervorragendes Ergebnis. Bei 76 startenden Paaren aus 16 Nationen erreichten sie bei den Rising Stars im Semifinale den 15. Platz. Sie waren damit das beste deutsche Hauptgruppenpaar.
Beim WDSF World Open, das mit 109 Paaren aus 29 Nationen begann belegten sie den 54. Platz
In diesem Feld tanzte auch ein weiteres Paar des TSC dancepoint mit.
Die dreifachen bayerischen Meister Benedikt Seigner und Sandra Schüssler( C, B und A-Klasse) ließen sich den Start in diesem kombinierten A/S - Feld nicht entgehen und errangen in ihrem ersten internationalen Turnier den 35. Platz. Damit mussten sie nur zwei etablierte bayerische S-Paare (aus Königsbrunn und München) an sich vorbei lassen und waren drittbestes bayerisches Paar.
Und das Erreichen der 2. Runde mit einem 65. Platz bei der WDSF World Open ist ein tolles Ergebnis.
Letzte Woche beim Lech-Tanz-Festival in Königsbrunn noch wegen einer Verletzung nicht angetreten, waren sie nach der „Zwangspause“ hochmotiviert. In ihrer eigenen Klasse, der A-Klasse gingen sie sowohl am Samstag als auch am Sonntag an den Start.
Stand am Samstag trotz vieler 1 und 2 in der Wertung „nur“ Platz 4, mit dem sie äußerst knapp den Sprung aufs Treppchen verpassten, waren sie am Sonntag nicht mehr zu halten und belegten vor allen Paaren den 1. Platz. Damit bewiesen sie wieder ihre Ausnahmestellung in dieser Klasse.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.