Nur ein Unentschieden gegen die Pirates

Am Anfang lief noch alles nach Plan
Königsbrunn: Hydro-Tech Eisarena | Am Samstag ließ der EHC Königsbrunn einen Punkt in Buchloe und verabschiedete sich mit einem 4:4 von den Ostallgäuern. Überschattet wurde das Spiel durch die Verletzung von Alexander Engel, der sich nach einer ersten Diagnose einen Außenbandriss im Knie zuzog. Zudem wird Maxi Merkle durch eine Spieldauerstrafe die nächsten beiden Spiele ausfallen und somit auch für das erste Match der Meisterrunde.

Dabei begann die Partie wie gewohnt, Königsbrunn offensiv und schon in der zweiten Spielminute musste der Buchloer Keeper hinter sich greifen. Danach Chancen auf beiden Seiten, der EHC erhöhte dann aber auf 2:0. Die Gastgeber zeigten sich sehr kämpferisch und nutzen jede Gelegenheit für Checks, was den Königsbrunnern gar nicht behagte. Diese Taktik wurde noch im ersten Drittel mit dem Anschlusstreffer belohnt, der EHC wirkte nun verunsichert. Bis zur Drittelpause fielen dann aber keine Tore mehr. Im zweiten Drittel zeigten sich die Königsbrunner zuerst nicht verbessert, Buchloe sofort mit guten Chancen. Daraus resultierend gelang den Oberallgäuern schnell der Ausgleichstreffer, die Brunnenstädter gerieten sichtlich ins Schwimmen. Erst ab der 30. Spielminute zeigte der EHC den nötigen Biss und stemmte sich gegen eine drohende Pleite. Kurz vor Drittelende netzte dann Marc Streicher ein, mit der knappen Führung ging es dann in die Kabinen. Im letzten Drittel war es wieder ein Spiel auf Augenhöhe, sieben Minuten vor Spielende. nutzen die Pirates ihre Chance zum Ausgleich. Fast im Gegenzug dann wieder der EHC mit der Führung, doch Buchloe gab nicht auf und erkämpfte sich den erneuten Ausgleich. Kurz vor Spielende dann eine Schrecksekunde, als der EHC in Unterzahl geriet, doch die zu hart geführte Partie endete so mit einem leistungsgerechten Unentschieden.

Pascal Rentel war sichtlich unzufrieden: „Wir sind heute leider unter unseren Möglichkeiten geblieben. Mit den vielen Ausfällen wird es in der nächsten Partie gegen Denklingen sehr schwer werden, zum Glück haben wir den Aufstieg vorzeitig gesichert.“

Tore: 0:1 S. Hartmann (Traxinger) (2.), 0:2 Becherer (9.), 1:2 Schönberger (Biddle) (15.), 2:2 Vrbas (Klemm) (22.), 2:3 Streicher (Traxinger) (37.), 3:3 Jehle (Furtner) (54.), 3:4 Becherer (Rentel) (56.), 4:4 Götz (Biddle) (59.)

Strafen: Königsbrunn 20+40 ESV Buchloe 1b 27+30 Zuschauer: 100

0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.