Michael Kölz ist dieses Jahr Sieger des Turniers auf dem Fohlenhof

Gewinner des Großen Preis von Königsbrunn 2016 ist Michael Kölz mit seinem erfolgreichen Hengst Dipylon

Vom 26. - 29. Mai stand der Fohlenhof/Königsbrunn wieder ganz im Zeichen des großen Sports. An vier Tagen sattelten Reiter aus ganz Deutschland ihre Pferde und stellten sich den 19 Prüfungen, darunter alleine 8 Springen der schwersten Klasse mit einer Hindernishöhe bis zu 1,55 m.

An allen vier Tagen wurde von den frühen Morgenstunden an, bis in den Abend hinein hochkarätiger Reitsport geboten. Dennoch waren nicht nur für die Reiter, sondern auch für die Gäste der Samstag und der Sonntag von besonderem Interesse. An diesen beiden Tagen standen die am höchsten ausgeschriebenen Springen der Kl. S*** auf dem Programm und waren die Höhepunkte des Turniers. So kamen bereits am Samstagnachmittag zum ersten Wettbewerb dieser Klasse zahlreiche Gäste und fieberte mit den besten Reitern des Turniers mit. Insgesamt 34 Pferde gingen für das erste Springen der Kl. S*** an den Start und am Ende konnte Rüdiger Renner (SRC Fünfseenland) mit seinem 12-jährigen Celano die goldene Schleife und das Preisgeld mit nach Hause nehmen. Zweitplatzierte war die deutsche Vizemeisterin im Springreiten Simone Blum mit ihrer Stute Alice und der dritte Platz ging an Markus Lindenmaier mit seinem erst 8-jährigen Holsteiner-Wallach Cody.

Waren die drei Tage zuvor auch Springen von den Klassen A** - M** zu sehen, so stand der Sonntag ganz im Zeichen der schweren Springprüfungen und krönenden Abschluss des gelungenen Turniers war die mit 12.000 EUR dotierte Springprüfung der Kl. S*** mit Stechen. In dieser schwierigen und anspruchsvollen Prüfung mussten sich die Reiter mit ihren Pferden im Grundparcours mit einem Null-Fehler-Ritt erst qualifizieren. Insgesamt 28 Pferde gingen dafür an den Start, doch nur 12 schafften diese ersten 14 Hindernisse fehlerfrei und konnten im anschließenden Stechen ihr Können nochmals unter Beweis stellen. Unter diesen Reitern war Patrick Afflerbach, erfolgreichster Reiter des gastgebenden Vereins, aber auch Edwin Schmuck, amtierender Bayrischer Meister im Springreiten, als auch Simone Blum. Doch das Stechen und somit den Großen Preis von Königsbrunn konnte am Ende Michael Kölz vom PSV Leisnig mit Dipylon für sich entscheiden. Maximilian Lill schaffte es gleich mit drei Pferden ins Stechen und konnte sich mit Queens Dancer die Silberschleife sichern. Nur eine halbe Sekunde länger braucht Timo Beck mit Habicht und konnte sich am Ende über den dritten Platz freuen.

Wiederum war das traditionelle Turnier auf dem Fohlenhof gut besucht und gut gelungen. Selbst Petrus war dem Verein gewogen und wartete bis zur letzten Siegerrunde, bis er die Himmelsschleusen öffnete.

Alle Ergebnisse können auf der Internetseite des Reitvereins eingesehen werden. http://www.rv-fohlenhof.de
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.königsbrunner | Erschienen am 02.07.2016
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.