Königsbrunner Skirennläufer beim Ziener-Cup im Allgäu

SC-Königsbrunn: Pokale abgeräumt beim Ziener-Riesenslalom in Grasgehren
ASV-Ziener-Cup: Schwierige Bedingungen in Unterjoch und Grasgehren

Das 2. Rennen der ASV-Rennserie richtete der SC-Königsbrunn als Slalom in Unterjoch am Spießerlift aus. Heftiger Schneefall, der ab Mittag in Regen überging erschwerte vor allem den vielen Helfern die Arbeit am Hang. Ständig mussten Stangen neu gebohrt und gesetzt werden, weil die Schneedecke immer weicher wurde. Für viele Läufer war der nicht einfach gesteckte Slalom eine Herausforderung und führte zu sehr vielen Ausfällen auf Grund Torfehlern und Stürzen. Auf Grund der immer stärkeren Regenfälle wurde das Rennen mit Zustimmung aller Beteiligten auf einen Durchgang begrenzt. Eine regennasse Siegerehrung beendete den arbeitsaufwendigen Tag.

Die nächsten 2 Rennen aus der Serie richtete der TSV Wiggensbach als Riesenslalom mit jeweils einem Durchgang an einem Tag in Grasgehren aus. Der am Bolgengrat gesteckte extrem lange, aber flüssige Lauf mit Zeiten von durchschnittlich 1 min 30 sek erforderte vor allem Kondition und Kraft. Eine genaue Laufbesichtigung war besonders wichtig, um schwierige Passagen wie uneinsehbare Tore hinter Kuppen oder sogenannte “Zieher“ technisch gut zu meistern. Eine weitere Herausforderung waren die durch das warme Wetter
und den aufgefirnten Schnee verursachten schwierigen Pistenbedingungen, z.B. Schlaglöcher und Spurrillen, die sich ab Mittag besonders bei den älteren Jahrgängen immer mehr abzeichneten. Konsequenterweise wurde der Nachmittagslauf auf verkürzter Strecke gesteckt.

Triple durch Amelie Vogg und Somma Dieterich

2 Podestplätze für Florian Schröter

Die Ergebnisse nach 3 Rennen in der Rennserie Ziener-Cup lassen sich sehen.
Die Teamkolleginnen Amelie Vogg und Somma Dieterich waren bei jedem Rennen gestartet und belegten 3 mal den 1. und 2 Platz in ihrer Altersklasse U10 weiblich. Beim letzten Rennen in Grasgehren kam Somma der Zeit ihrer Rennkollegin sehr nahe und hatte nur noch einen Abstand von 5 Hundertsel Sekunden auf Amelie.
Auch Florian Schröter gelang es, in Grasgehren gleich 2 Pokale zu holen: einen 3. Platz und einen 1. Platz. Im Slalom in Unterjoch war Schröter nicht angetreten. Fabian Kuchenbauer konnte sich im Slalom in Unterjoch den 3. Podestplatz sichern.
Oppenländer Lea-Sofie belegte im Slalom in Unterjoch den 5.Platz und in Grasgehren im Riesenslalom einen beachtlichen 6. Platz. Leider stürzte sie im 3. Rennen und schied aus. Jakob Maurer, der noch nicht lange im Rennteam ist, erzielte einen 10. und in den beiden Riesentorläufen in einem großen Starterfeld seiner Altersklasse jeweils den 9. Platz. Die beiden Geschwister Prassek Pia und Adrian nahmen zum ersten Mal mit Erfolg am Ziener-Rennen teil.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.