Königsbrunner Polizei-Judoka überzeugen nach der Sommerpause

Mit 9 Meistern bzw. Siegern kehrten die Königsbrunner Polizeijudoka von den schwäbischen Meisterschaften der U 15 (unter 15 Jahren) sowie dem Ranglistenturnier U 18 und U 21 aus Kaufbeuren zurück.
Nicht nur die hervorragenden Erfolge sondern auch die Tatsache, dass die 13 Nachwuchskämpfer des Polizei-SV Königsbrunn etwa ein Fünftel der Gesamtteilnehmer stellten, spricht für die erfolgreiche und konsequente Nachwuchsarbeit. Zweiter Abteilungsleiter Volker Leitermeier und Jugendleiter Peter Albrecht, welche als Betreuer fungierten, sehen neben der differenzierten Trainingsgruppeneinteilung auch das kontinuierliche Ferientraining mit als Grund für das außergewöhnlich gute Abschneiden.

Erste Plätze erreichten:
Lea Schmid, Ina Albrecht, Alexander Ragulin, Dominik Pfalzgraf, Jonas Holtmann, Niclas Schmid, Dominique Kling, Jonas Decker (U 18 und U 21)
Vizemeister wurden:
Paul und Tobias Leitermeier,
Dritte:
Lukas Leitermeier, Felix Müller
Fünfter:
Kilian Kurz

Das Bild zeigt von links:
Kilian Kurz, Jonas Holtmann, Lukas Leitermeier, Niclas Schmid, Alexander Ragulin, Felix Müller, Jonas Decker, Lea Schmid, Dominik Pfalzgraf, Dominique Kling, Paul Leitermeier, Tobias Leitermeier, Ina Albrecht.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.