Königsbrunner Polizei-Judoka bei internationalem Turnier in Italien

Das Bild zeigt hinten von links: Daniel Bachmann, Wolfgang Schneider, Ehrenpräsident Ernesto Giaverina, Christian Frank, Walter Didur vorne von links: Maurizio Pyrkosch, Eduard Biller, Markus Streit
Die Männermannschaft des Polizei-SV Königsbrunn wurde bereits zum achten Male in Folge zum internationalen Mannschaftsturnier nach Umbertide in Italien eingeladen.

Die intensiven Kontakte von Diplomtrainerin Regina Daxbacher in ihr Mutterland Italien und die dadurch langjährig gewachsene internationale Judofreundschaft ermöglichte den Königsbrunner Polizei-Judoka erneut eine Einladung zu diesem traditionellen Turnier in Umbrien. Nach dem hervorragenden zweiten Platz im letzten Jahr mussten sich die Königsbrunner in diesem Jahr mit Platz drei begnügen.

Dank der freundlichen Unterstützung der Schulbusfirma SPINDLER aus Wehringen, mit einem Kleinbus die Wettkampfreise nach Italien zu unternehmen, konnte eine komplette Judo-Mannschaft in Umbrien an den Start gehen. Diese bestand aus Markus Streit, Wolfgang Schneider, Maurizio Pyrkosch, Daniel Bachmann, Christian Frank, Walter Didur und Eduard Biller. Im Vorfeld des Turniers hielten Regina und Hannes Daxbacher verschiedene Judotrainings vom Anfänger über Wettkämpfer bis hin zur Selbstverteidigung ab.

Eine besondere Freude für die Königsbrunner Judoka war der positive Zuspruch des umbrischen Judo-Ehrenpräsidenten, Ernesto Giaverina, der mit 86 Jahren noch aktiv am Mattenrand mit fieberte. Der kulturelle Teil bestand diesmal aus dem Besichtigung der Altstadt von Umbertide sowie des Besuches bei einem Olivenölproduzenten.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin königsbrunner | Erschienen am 07.12.2013
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.