IC Königsbrunn verliert letztes Hauptrundenspiel

In einem Spiel mit zwei vollkommen unterschiedlichen Halbzeiten behielt Landshut mit 8:7 die Oberhand gegen die IC Königsbrunn.

Mit 7:8 unterlag der IC Königsbrunn am Sonntagabend den Landshut Cavaliers.

Die Generalprobe für das Halbfinalturnier am 12. Juli ist misslungen: Mit 7:8 verlor der IC Königsbrunn sein erstes, wenn auch tabellarisch gesehen unbedeutendes, Gastspiel bei den Landshut Cavaliers.
Wie schon eine Woche zuvor sorgte eine katastrophale Vorstellung zu Beginn des Spiels für die frühe Vorentscheidung. Die Gastgeber bestimmten im Ofen von Landshut, die Halle ist einseitig offen und so stand unter dem Hallendach die Sonntagswärme, von der ersten Sekunde an das Geschehen. Nach 74 Sekunden konnten die Niederbayern verdientermaßen das erste Mal jubeln und in der Folge zeigte der Tabellenletzte eindrucksvoll, dass man in den vergangenen Wochen deutlich dazugelernt hat. Treffer um Treffer zogen die Cavaliers davon und erst neun Sekunden vor der Halbzeitpause war es Andreas Farny, der den ersten Treffer des ICK erzielte – es war das 1:7.
Nach der Pause rieben sich die Zuschauer verblüfft die Augen, denn die Königsbrunner hatten genug von der eigenen pomadigen Spielweise. Zwei Treffer im dritten Viertel bedeuteten noch keine Wende, aber als der ICK nach 39 Minuten auf 5:7 herangekommen war, begann bei den Gastgebern das große Zittern. Auch der erste Treffer der Cavaliers in der zweiten Halbzeit sorgte nur kurz für Beruhigung, denn die Königsbrunner marschierten. Bei einer Vielzahl von besten Torchancen gelang es Tino Thönelt und Sebastian Uvira auf ein Tor Differenz verkürzten, wodurch die letzten Minuten ein Krimi wurden – allerdings ohne Happy End für den ICK, denn die Scheibe wollte nicht mehr über die Linie.
Nach nun zwei Niederlagen in den beiden, wenn auch unbedeutenden, Spielen, gilt bei den schwarz-roten nun alle Konzentration dem Halbfinale am Samstag in eigener Halle.

Spielstatistik:
Landshut – ICK 8:7 (5:0, 2:1, 0:2, 1:4)
Tore: Gilg 2, Eberl 2, Baumgartner, Werner, Feistl, Kronthaler – Uvira 2, Farny, Kalnik, Sturm, Maag, Thönelt
Vorlagen: Vogl 3, Möhle, Sager, Feistl – Farny 2, Thönelt, Uvira, Kalnik, Streicher, Merkle
Strafminuten: 3 – 6

Die Abschlusstabelle (Stand 06.07.2014)
Rang Team Spiele Tore Diff Punkte
1 Erding 8 77:46 31 24
2 ICK 8 58:45 13 15
3 Rolling Wanderers 8 47:46 1 9
4 G-Rollers 8 47:54 -7 6
5 Landshut 8 48:86 -38 6

Die Halbfinalturniere am 12. Juli:
Turnier 1 in Erding mit Erding Crowns, Rolling Wanderers Germering und Landshut Cavaliers
Turnier 2 in Königsbrunn mit IC Königsbrunn, G-Rollers Germering, Düsseldorf Gladiators
Hinspiel Finale am 13. Juli um 16 Uhr
Rückspiel Finale am 18. Juli um 20 Uhr oder 19. Juli um 18 Uhr

Der Spielplan des ICK:
Son. 04.05.14 18 Uhr ICK – Erding 5:7 (0:1, 2:2, 1:3, 2:1)
Sam. 17.05.14 16 Uhr G-Rollers – ICK 3:4 (2:1, 1:1, 0:1, 0:1)
Son. 18.05.14 18 Uhr ICK – Landshut 17:5 (4:0, 4:3, 4:1, 5:1)
Son. 25.05.14 18 Uhr Rolling Wanderers – ICK 5:8 (1:2, 2:3, 1:1, 1:2)
Son. 15.06.14 18 Uhr ICK – Rolling Wanderers 6:5 (0:0, 2:0, 1:1, 3:4)
Son. 22.06.14 18 Uhr ICK – G-Rollers 7:1 (1:0, 2:1, 1:0, 3:0)
Fre. 27.06.14 20 Uhr Erding – ICK 11:4 (6:1, 1:1, 1:1, 3:1)
Son. 06.07.14 18 Uhr Landshut – ICK 8:7 (5:0, 2:1, 0:2, 1:4)
Sam. 12.07.14 14-20 Uhr Halbfinalturnier
Son. 13.07.14 Finale 1
Sam. 19.07.14 Finale 2
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.