Halbfinale um die deutsche Meisterschaft

Alle bisherigen Saisonspiele sind Makulatur wenn der IC Königsbrunn am Samstag um den Einzug in das Finale der deutschen Inlinehockey-Meisterschaft kämpft. Im Halbfinalturnier auf heimischen Boden sind dafür zwei Siege in zwei Spielen nötig.

Die fünf Saisonsiege und die bisherigen drei Niederlagen spielen beim IC Königsbrunn ab sofort keine Rolle mehr. Stattdessen gilt das Augenmerk erst einmal den zwei kommenden Spielen im Halbfinalturnier um die deutsche Meisterschaft. Allerdings werden auch die beiden nach Königsbrunn reisenden Gegner G-Rollers Germering und Düsseldorf Gladiators alles geben, um die Endspiele zu erreichen.
Der Spielplan am Samstag 12. Juli:
14 Uhr: G-Rollers Germering – Düsseldorf Gladiators
16 Uhr: IC Königsbrunn – Verlierer Spiel 1
18 Uhr: IC Königsbrunn – Sieger Spiel 1

„Wir haben in dieser Saison hart gearbeitet, um nach zwei Jahren Pause wieder ein Halbfinale in unserer eigenen Halle zu haben“, blickt Trainer Andreas Römer voraus. „Nun wollen wir mit der Unterstützung der Zuschauer den Schritt ins Finale machen“.
Das Turnier wird im bewährten Modus Jeder gegen Jeden gespielt. Das erste Spiel bestreiten die G-Rollers und Düsseldorf, um 16 Uhr spielt der ICK gegen den Verlierer des Auftaktspiels, um 18 Uhr geht es dann gegen den Sieger. Somit sind für den Finaleinzug voraussichtlich zwei Siege nötig.
Einmal mehr gespannt ist man im Königsbrunner Lager, welche Topspieler in der Hydro-Tech eisarena auflaufen. So verfügen die G-Rollers über einen kleinen, aber durchaus feinen Kader. Marco Pfleger (Thomas Sabo Ice Tigers) dürfte der bekannteste Name sein. Ihm zur Seite stehen mit Florian Engel und den Rossi-Brüdern drei Inlinehockey-Nationalspieler.
Die Gladiators werden angeführt von Daniel Pietta und Martin Schymainski (beide Krefeld Pinguine). Dazu kommen mit Alexander Preibisch (Düsseldorfer EG) und Torwart Thomas Ower (EC Bad Nauheim) weitere große Namen der Eis- und Inlinehockeyszene.
„Einmal mehr werden wir in Königsbrunn einige bekannte Namen begrüßen – und die Fans können kostenlos dabei sein“, hofft Römer auf viele interessierte Zuschauer. „Wir werden auf jeden Fall größtmögliche Unterstützung brauchen, da wir diesmal personell nicht auf dem Vollen schöpfen können.“
Sollte der ICK das Turnier gewinnen und ins Finale einziehen, hängen die Finaltermine vom jeweiligen Turniersieger in Erding ab. Geht es gegen Erding wird bereits am Sonntag 13. Juli um 16 Uhr das Finalhinspiel in Königsbrunn gespielt. Da Rückspiel folgt am Freitag 18. Juli in Erding. Ginge es gegen Germering oder Landshut würde der ICK am 13. Juli auswärts spielen, das Rückspiel wäre am 19. Juli um 18 Uhr.

Die Halbfinalturniere am 12. Juli:
Turnier 1 in Erding mit Erding Crowns, Rolling Wanderers Germering und Landshut Cavaliers
Turnier 2 in Königsbrunn mit IC Königsbrunn, G-Rollers Germering, Düsseldorf Gladiators

Hinspiel Finale am 13. Juli um 16 Uhr
Rückspiel Finale am 18. Juli um 20 Uhr oder 19. Juli um 18 Uhr

Alle Informationen auch unter www.facebook.com/ic.koenigsbrunn oder unter dem Link https://www.facebook.com/events/652089708214774/
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.