Generalprobe bestanden

Dominic Zimmermann war wieder mit dabei und holte sich einen Scorerpunkt
Königsbrunn: Hydro-Tech Eisarena | Mit dem 6:1 gegen die „Eisbären“ des ESV Burgau gewann der EHC Königsbrunn auch sein zweites Vorbereitungsspiel am Wochenende. Dabei war der Sieg am Sonntag gegen kämpferisch starke Gäste zu keinem Zeitpunkt gefährdet.

Der EHC trat ohne Arnawa und Pamula an, dafür war Dominic Zimmermann wieder mit im Aufgebot von Trainer Erwin Halusa. Zwar steckte der Mannschaft das gestrige Spiel gegen Forst noch in den Knochen, doch das war den Spielern nach dem Anpfiff nicht anzumerken. Königsbrunn agierte druckvoll vor dem Tor der Burgauer, die Gäste hielten aber mit viel Einsatz gut dagegen. Trotzdem setzte sich Henning Schütz in der vierten Spielminute durch und versenkte den Puck im Burgauer Tor. Die Eisbären kamen zwar immer wieder ins gegnerische Drittel, waren aber insgesamt zu harmlos. Roman Mucha erhöhte dann in Unterzahl auf 2:0, der EHC dominierte die Partie nach Belieben. Bis Drittlende fielen aber keine Tore mehr. Auch nach der Pause das gleiche Bild, Königsbrunn drückend überlegen und die Gäste nur selten gefährlich. Mit einem Doppelschlag in der 25. Spielminute zog der EHC auf 4:0 fort, ließ danach aber wieder viele gute Gelegenheiten aus. Kurz vor Drittelende schoss Roman Mucha zu seinem zweiten Treffer in Unterzahl ein, mit dem 5:0 endete der Spielabschnitt. Im letzten Drittel merkte man den Königsbrunnern das Spiel vom Vortag an, scheinbar wurden nun die Beine schwer. Die Gäste kamen immer wieder zu Möglichkeiten, sieben Minute vor Spielende schoss Kreber zum 5:1 ein. Den letzten Treffer des Spiels erzielte dann aber Königsbrunn, mit 6:1 gewann der EHC auch in dieser Höhe hochverdient sein letztes Vorbereitungsspiel gegen chancenlose Gäste aus Burgau. Für die Brunnenstädter geht es nun im ersten Punktspiel am Sonntag gegen Bad Wörishofen, letztes Jahr wurde diese Partie noch verloren. Dieses Mal will der EHC aber die Punkte mitnehmen.

EHC-Coach Erwin Halusa war zufrieden mit der gezeigten Leistung: „In dieser Partie habe ich noch ein wenig umgestellt, aber meine Reihen stehen bereits fest. Nun geht die Saison los, diese Woche werden wir uns im Training auf das erste Spiel gegen Bad Wörishofen konzentrieren.“

Tore: 1:0 Schütz (Pandel) (4.), 2:0 Mucha (Schütz) (10.), 3:0 Schierghofer (Mucha) (25.), 4:0 Schierghofer (Zimmermann) (25.), 5:0 Mucha (39.), 5:1 Kreber (Ziegler) (53.), 6:1 Pandel (Traxinger) (56.)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.