Gelungenes Kleinstschülerturnier des Fördervereins für Eishockeynachwuchs

  Am Dreikönigstag lud der Förderverein für Eishockeynachswuchs Königsbrunn e.V. zum Kleinstschülerturnier in die Hydro-Tech Eisarena ein. Dem folgten neben den kleinsten Pinguinen auch die Mannschaften aus Augsburg, Kempten, Ottobrunn und Peißenberg. Zur Eröffnung des Turniers richtete Stadtratsmitglied Herr Florian Kubsch einige Worte an die angetretenen Mannschaften und wünschte allen Teilnehmern viel Spaß.

Beim ersten Spiel gegen die Nachbarn aus Augsburg, schienen die Königsbrunner Kufenkracks noch mit dem Kopf in den zurückliegenden Weihnachtsferien zu sein. Das Spiel gestaltete sich aus Königsbrunner Sicht ideen- und einfallslos. So ergab man sich dem Gegner ohne nennenswerte Gegenwehr mit 0:2 Toren.
In der nun folgenden Spielpause, fand das Trainergespann Bischof/Vogel klare Worte und versuchte so, das Team wieder einzuspuren!
Nach der Kabinenansprache ging man hoffnungsvoll gegen die "Sharks" des ESC Kempten in Spiel Nummer zwei. Doch leider zeigte sich schnell, dass die Worte der beiden Trainer nicht wirklich umgesetzt werden konnten und man beendete das zweite Spiel mit 0:3 Toren.
In der "großen Spielpause" zwischen Spiel zwei und drei wurde nochmals eindringlich die Taktik für das nächste Spiel besprochen und die Kids konnten einen kleinen Imbiss zu sich nehmen.
Frisch gestärkt und motiviert ging es in Spiel drei gegen den ERSC Ottobrunn.
Die Pinguine erwachten jetzt aus ihrem Winterschlaf und fingen an Eishockey zu spielen! Es wurden Kombinationen gespielt und das Spiel als Mannschaftssport ausgeübt. So konnte man Ottobrunn mit 6:2 in die Kabine schicken.
Auch in Spiel vier gegen den TSV Peißenberg, der neben dem ESC Kempten als einer der Favoriten ins Turnier startet, entwickelte sich ein ansehnliches Spiel, bei dem man früh mit 1:0 in Führung ging. Lediglich beim Abschluss vor dem gegnerischen Tor fehlte noch das letzte Quentchen Glück. So nutze Peißenberg eine Unachtsamkeit der Verteidigung aus und netzte zum Ausgleich ein! Nun hoffte man, wenigstens das Unentschieden über die Zeit zu bringen. Doch das Glück trug an diesem Mittwoch kein Königsbrunner Trikot und man musste sich letzten Endes den Gästen aus Peißenberg mit 1:2 geschlagen geben.

So beendete man das Turnier mit dem 4. Platz und lies nur den ERSC Ottobrunn hinter sich. Überraschender Turniersieger wurden die Nachbarn aus Augsburg, denen an diesem Vormittag kein Gegner gewachsen war! Kempten belegte den zweiten und Peißenberg den dritten Platz.
Alle Mannschaften wurden vom Förderverein bei der anschließenden Siegerehrung mit einem kleinen Pokal und Urkunden für alle Spieler geehrt.

Zum Turnier wurde vom Förderverein eine Tombola organisiert, in der unter anderem, neben vielen kleinen und großen Preisen, auch zwei handsignierte Schläger der Panther, Trikots verschiedener Sportvereine und Eintrittskarten für Spiele des FCA's und des AEV's verlost wurden. Hier gilt der Dank allen Gönnern und Sponsoren die durch Ihre Spenden die Tombola ermöglicht haben!
Das gesamte Kleinstschülerteam bedankt sich beim Förderverein für die Organisation und Durchführung des Turniers! Trotz des des vierten Platz hatten alle Kids Spaß beim Ausüben ihres Sports!

Der Förderverein für Eishockeynachwuchs organisiert für alle Kinder, die Interesse am schnellsten Mannschaftssport der Welt haben, jeden Mittwoch von 16-17 Uhr die „Laufschule“. Das Angebot richtet sich an alle Kinder im Alter von 4-12 Jahren. Um Voranmeldung wird unter 0176 / 63327375 gebeten!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.