Gelungener Heimauftakt der Kleinsten des EV Königsbrunn

Königsbrunn: Eisarena Königsbrunn | Am 3. Oktober lud die Kleinstschülermannschaft des EV Königsbrunn zum Heimauftakt in die Hydrotec-Eisarena. Als Gegner traten an diesem Tag die Nachbarn aus Augsburg, der VfE Ulm / Neu-Ulm und der TSV Peißenberg an.
Nachdem das letzte Turnier in Buchloe mit einem erfolgreichen zweiten Platz abgeschlossen werden konnte, waren die kleinen Kufencracks wieder "heiß"!

Zum ersten Bulli traf die neu gebildete Spielgemeinschaft Königsbrunn-Senden-Burgau auf den "alten Bekannten" aus Augsburg. Schnell entwickelte sich ein rasantes Spiel, das noch sehr von Einzelaktionen geprägt wurde. Dennoch konnte der AEV mit 7-0 bezwungen werden.

Torreigen in Spiel 2


Trotz des guten abschneiden in Spiel 1 fand Trainerin Manuela Bischof klare Worte in der Kabine. Dies blieb nicht ohne Folgen. Es entwickelte sich schnell ein Spiel, das von schönen Passspielen, Kombinationen und einigen Einzelaktionen alles aufwies, was diesen Sport so interessant und spannend macht! So konnte der VfE Ulm / Neu-Ulm mit 18-0 vom Eis gefegt werden.

Harter Kampf im dritten Spiel


Während des Turniers kristallisierte sich mit dem TSV Peißenberg ein Gegner auf Augenhöhe heraus. Dies sollte sich schnell bewahrheiten. Erst nach etwa der halben Spielzeit konnten die Pinguine zum 1-0 Führungstreffer einnetzen. Diese Führung konnte auch bis vier Minuten vor Spielschluss verbissen verteidigt werden. Doch dann traf der hart arbeitende Peißenberger Sturm zum 1-1 Ausgleichstreffer. Nun galt es, wenigstens das Unentschieden über die Zeit zu bringen und eventuell noch den Siegtreffer zu erzielen. Allerdings konnten die Chancen nicht verwertet werden und das Glück schlug sich auf die Seite von Peißenberg. So gelang dem Gegner 90 Sekunden vor Schluss der Siegtreffer.

Allerdings konnte auf Grund des besseren Torverhältnisses der AEV auf Platz zwei verwiesen werden. Den dritten Platz belegte die Mannschaft des TSV Peißenberg. Mit dem vierten Platz mussten sich die Gäste aus Ulm / Neu-Ulm zufrieden geben.

Nach dem Turnier versammelten sich alle Mannschaften zur abschließenden Siegerehrung auf dem Eis.
Die Mannschaften wurden für Ihre Leistungen mit einem kleinen Pokal und alle Spieler mir einer Urkunde geehrt.
Großer Dank gilt hier der Firma Pokale Bollinger, die die Gravur der kleinen Trophäen kostenlos übernahm!

Abschließend bleibt die Hoffnung auf eine ähnlich erfolgreiche Saison wie in der vergangen Spielzeit! Die "Mission Titelverteidigung" kann beginnen....
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.