Emotionale Achterbahnfahrt bei der Süddt. Hip Hop-Meisterschaft (DTHO) in Bad Urach

Räumten in der Kategorie Kids der Süddt. Hip Hop Meisterschaft in Bad Urach ab: die Gruppe "Dance A.kt" und die "Popcorns"
Erschöpftes Schweigen kurz vor Mitternacht auf der Rückfahrt von der Süddeutschen Hip Hop –Meisterschaft in Bad Urach hätte den unbeteiligten Beobachter wohl kaum erkennen lassen können, dass diese müden Reisenden einen unglaublich erfolgreichen Tag hinter sich gebracht hatten. Die wunderschönen Glaspokale sicher in den Taschen verstaut, musste erst einmal in Ruhe reflektiert werden, wie erfolgreich sich die Tanzgalerie Kuschill mal wieder bei einer großen Meisterschaft präsentiert hatte.

Den Anfang machte die Gruppe Smiley Attack, die erst in den letzten Wochen neue TänzerInnen aufgenommen hatte. Trotz dieser neuen Besetzung konnten sie sich direkt für die M(eister)-Reihe Junioren I qualifizieren, wo sie auf derart starke Gegner trafen, dass sie sich schlussendlich mit einem guten 4. Platz zufrieden geben mussten.

In der Kategorie Kids gingen gleich zwei Gruppen von Tanja Kuschill an den Start: die Gruppe „Dance A.kt“, die sich erst im Frühling diesen Jahres gebildet hatte, und die Gruppe „Popcorns“. Die Aufregung war groß, vor allem bei den „Dance A.kt“, deren Teilnehmer zwischen 7 und 10 Jahre alt sind. Dementsprechend schlichen sich in der Vorrunde zahlreiche Fehler ein, die sie aber in der Endrunde wieder wettmachen konnten. Hier überzeugten sie mit ihrer mitreißenden Choreographie die Jury.

Die Siegerehrung wird wohl bei beiden Gruppen unvergesslich bleiben. „Nur nicht Letzter werden“- mit dieser Einstellung saßen alle total angespannt da und konnten kaum fassen, was der Moderator am Ende verkündigte: die „Popcorns“ schafften es auf Platz 3 und die Turnierneulinge der Gruppe „Dance A.kt“ wurde Süddeutscher Meister!!!

Am Nachmittag erwarteten die Zuschauer dann mit Spannung den Auftritt der erfolgsverwöhnten Gruppe „Control“, die in der Kategorie Junioren II an den Start ging. Doch nach der Sichtungsrunde folgte die große Überraschung: „Control“ wurde plötzlich in die Kategorie der „Profis“ verlegt, mussten damit gegen erfahrene Trainergruppen starten. Da lagen etliche Emotionen blank und einige Tränen flossen vor Aufregung- verständlich, wenn doch die jüngste Tänzerin gerade mal 13 Jahre alt ist.

Doch alle TänzerInnen zeigten, dass in ihnen wahre Profis stecken. Bereits in der Sichtungsrunde der Profis überwanden sie souverän die erste Hürde: hier werden alle Gruppen in A(mateur)- und M(eister)-Reihen eingeordnet. Bereits der Einzug in die M-Reihe wurde schon als Erfolg gefeiert, mehr Hoffnung wollte man sich gar nicht zugestehen. Doch dann die große Sensation: „Control“ ist Vize-Süddeutschermeister der Profis!!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.