Eishockey – Zwei kämpferische Partien am Wochenende für die Pinguin-Knaben gegen den Tabellenersten

Pinguine kämpfen gegen den derzeitigen Tabellenführer Bad Wörishofen
Das Samstagsduell in der Königsbrunner Eishalle mussten die Pinguin-Knaben trotz kämpferischer Leistung mit 1:9 an die Gäste aus Bad Wörishofen abgeben.
Auch wenn das Ergebnis eigentlich etwas anderes vermuten lässt, aber verstecken brauchte sich die Königsbrunner Crew nicht. Krankheitsbedingt mit geschwächtem Kader starteten die Brunnenstädter sogar mit einer Führung. Eigentlich ein Drittel auf Augenhöhe, in denen die Pinguine ihre Chancen nicht zum zählbaren Abschluss einnetzen konnten. Die Gäste brachten sich aber im ersten Drittel erst mal auf Betriebstemperatur. Im Mittelabschnitt erhöhten die Gäste den Druck und machten immer wieder Wirbel um das Königsbrunner Tor und testeten den Goali mit scharfen Schüssen. Aber trotzdem hatte man das Gefühl, die Kneipstädter könnten heute noch geknackt werden.
Im letzten Abschnitt wurden die Pinguine langsam müde, wovon bei den Gästen von Müdigkeit keine Spur zu sehen war. So spielten sich die Wörishofener Wölfe flink und kombinationsstark auf einen Endstand von 1:9.
Bei den Pinguinen fehlte das Quäntchen Glück beim Abschluss und das schnelle Spiel der Gäste zollte letztendlich seinen Tribut.

EV Königsbrunn : EV Bad Wörishofen 1:9



Pinguin-Knaben kommen ganz knapp an den Tabellenführer ran

Steckte den Pinguin-Knaben noch die gestrige Niederlage in den Knochen?
Nein ! Motiviert und mit Laufbereitschaft machten sich die Pinguine ans Werk. In den ersten beiden Dritteln setzten die Pinguine die Bad Wörishofener Wölfe unter Druck, waren die bessere Mannschaft und hatten dadurch auch mehr Chancen. Sie erspielten sich im ersten Drittel gegen den derzeitigen Tabellenersten ein 1:1 und im Mittelabschnitt konnten sie mit einem 3:3 Spielstand in die letzte Pause gehen. Der Funke eines Sieges lag in der Luft. Doch scheinbar blieb die Konzentration in der Kabine, denn das Pinguinteam tat sich sehr schwer, den vereinbarten Spielplan einzuhalten. Außerdem bestrafte man sich selber mit dummen Strafzeiten. Da fehlt den Kids der gewisse Kick um aus ihrer Komfortzone rauszukommen, Bissigkeit zu zeigen und ihren Körper fair einzusetzen. So konnte der Gastgeber im letzten Drittel 4 Tore schreiben, und die Pinguine gingen leider leer aus. Das ergibt einen Endstand von 8:4. Schade Jungs und Mädels, denn da wäre echt mehr drin gewesen !

EV Bad Wörishofen : EV Königsbrunn 8:4 (1:1, 3:3, 4:0)


Am Sonntag, 25. Januar 2015 um 11.30 Uhr spielen die Knaben ihr nächstes Punktspiel auswärts in Sonthofen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.