Eishockey: Thriller der Pinguine Kleinstschüler in Buchloe

Durchweg spannend machten es die kleinsten Pinguine beim letzten Punkteturnier der Hinrunde. Die Pinguine traten erneut mit vier Blöcken an, d.h. auch jüngeren Jahrgänge bis 2009 bekamen volle Eiszeit. Da jedoch alle drei anderen Teams nur mit je drei Blöcken auf’s Eis gingen, mussten sich Jüngsten auch gegen die älteren 1. Blöcke der Gegner erwehren. Und das gelang ihnen hervorragend, während vor allem die vorderen Blöcke dann für die wichtigen eigenen Tore sorgten. Im ersten Spiel traf man auf die SG Buchloe/Landsberg. Offensichtlich waren hier einige Pinguine noch nicht ganz wach. Nach einem durchwachsenen Spiel musste man sich mit einem 2:2 zufrieden geben.

Schon besser lief es im zweiten Spiel gegen VfE Ulm/Neu-Ulm. Es entwickelte sich von Anfang an ein Kampf auf Augenhöhe. Aber dank leidenschaftlichem Kampf, bestem Teamplay sowie zwei überragend aufgelegten Torhüterinnen behielten die Pinguine immer leicht die Oberhand und konnten schließlich einen 3:2 Sieg über die Ziellinie retten.

Eine neue Erfahrung mussten die Königsbrunner im letzten Spiel gegen aggressiv auftretende Bad Wörishofener machen. Eh man sich versah lag man 0:2 hinten und das aus Sicht der Gegner durchaus nicht unverdient. Zu leichtsinnig war man in das letzte Spiel der Hinrunde gestartet. Doch Trainerin Manuela Bischof fand die richtigen Worte und die Pinguine besannen sich auf Ihre Spielstärke. Dank schöner Spielzüge, Passspiel, Kaltschnäuzigkeit vor‘m gegnerischen Tor, vor allem mit kompromisslosem Abwehrverhalten konnte schon bald der Anschlusstreffer und der Ausgleich erzielt werden.

Was dann folgte war der krönende Abschluss zur Hinrunden-Meisterschaft: Minute um Minute steigerte sich die Mannschaft und zeigte ihr ganzes Können. Verbissen wurde um jeden Puck gekämpft, nachgesetzt und im Laufe des Spiels eine ganze Reihe von herrlichen Kombinationen gezeigt. Das man nach einem 0:2 Rückstand das Spiel am Ende mit 10:2 gewinnen konnte zeigte einmal mehr, dass die Pinguine Kleinstschüler diese Saison ein Spitzenteam sind. Ein neuerlicher Turniersieg sowie die Hinrunden-Meisterschaft in ihrer Gruppe ist damit mehr als verdient. Das macht Lust auf die Rückrunde die Ende Januar losgeht.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.