Eishockey – Pinguin-Knaben zähmen Augsburger Panther

  Beim letzten Heimspiel der Saison lieferten sich die Königsbrunner Pinguin-Knaben und die Nachbarn aus Augsburg ein Lokalderby auf Augenhöhe. Bei dieser knappen Kiste konnten die zwölf- bis vierzehnjärigen Königsbrunner Eishockeyspieler nach einem 5:4 Heimsieg die Augsburger Panther zähmen.

Nachdem sich die Augsburger Jungpanther in den letzten Punktspielen Siege und ein Unentschieden herausspielten, erwartete man einen anspruchsvollen torhungrigen Gegner. Eine taktisch gut eingestellte Mannschaft sollte mit entsprechendem Einsatz agieren. Das Team um Trainer Andy Römer setzte die ihnen gestellte Aufgabe gut um. Der frühe Führungstreffer der Pinguine motivierte die Spielreihen am Puck zu bleiben, brachte die Gegner aber auch nicht aus der Ruhe. So kämpfte sich jedes Team faire Angriffe heraus, bei denen noch ein zählbarer Treffer für die Augsburger in den Maschen des Pinguintors hängen blieb.

Beide Mannschaften knüpften im zweiten Spielabschnitt am konzentrierten schnellen Spiel des ersten Drittels an. Die Pinguine nutzen ein Überzahlspiel clever für sich und versenkten in der 7. Spielminute des zweiten Drittels einen Treffer im Panthergehäuse. Wie auch im vorangegangenen Drittel konnten die Königsbrunner Jungs und Mädels auch in diesem Spielabschnitt ihren Gegner gut in Schach halten und sich selbst Vorteile und Torchancen erspielen. Mit einer 2:1 Pinguin-Führung ging es in die letzte Drittelpause.

Dass dieses Spiel heute eine knappe Kiste wird spürte man gerade im letzten Drittel. Siegeswillen auf beiden Seiten brachte richtig Spannung auf das kühle Weiß. Die Lokalrivalen aus Augsburg nahmen mit einem schnellen Treffer in der 2. Spielminute des letzten Spielabschnitts den Pinguinen die Führung und netzten zum 2:2 Unentschieden ein. Jetzt hieß es für die Brunnenstädter mit Volldampf ran an die Sache, denn sonst verspielt man hier heute erreichbare Punkte. In der 7. Spielminute ließen sie dann den gegnerischen Goali hinter sich greifen. Doch kurze Zeit später erneut der Anschlusstreffer zum 3:3 Unentschieden. Beflügelt von der lautstarken Unterstützung der "EV Ultras" konnten zwei weitere Treffer der Königsbrunner Pinguine versenkt werden und einen Sieg in greifbare Nähe bringen. Unnötigen Druck machten sich die Pinguine in den letzten Spielminuten selber, denn auf der Strafbank gewinnt man selten Spiele! So witterten die Panther Beute, nutzen diese auch und rissen 3 Minuten vor Spielende noch Zählbares für sich. Doch die restlichen Minuten des spannungsgeladenen Spieles hatten die Hausherren ihren Gegner im Griff und zähmten diesen. Glücklich über ihren erkämpften 5:4 Heimsieg und damit einem sicheren Tabellenplatz im oberen Drittel ging es dann in die Kabine zum Duschen.

EV Königsbrunn "Die Pinguine" : Augsburger EV 5:4 (1:1 / 2:1 / 5:4)
Strafzeiten: Königsbrunn 14 Min.; Augsburg 12 Min.




Nächstes Wochenende, am Samstag, 7. März um 18.15 Uhr fahren die Pinguin-Knaben zum letzten Punktspiel der Saison nach Bad Wörishofen zum Tabellenführer.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.