Eishockey – Pinguin-Knaben puschen sich im Vorbereitungsspiel gegen die Augsburger Panther mit einem Sieg

das Augsburger Tor unter Beschuss
Ein 5:2 Sieg zum Start in die Saison für die Pinguin-Knaben gegen die Nachbarn aus Augsburger.
Beim ersten Vorbereitungsspiel der Saison stand für die Pinguin-Knaben das Zusammenspiel des neu formierten Teams sowie das körperlose Spiel nach den neuen Regeln des Deutschen Eishockey-Bundes e.V. (DEB) auf dem Plan. Von den Kleinstschülern bis zum Endjahrgang Knaben wird nun in ganz Deutschland Eishockey ohne Checks gespielt. Der Spieler darf seinen Gegner nur Abdrängen, d.h. er muss schneller sein, sich vor ihn setzten und darf dann den Gegner abdrängen. Checks werden geahndet. Der DEB legt damit beim Nachwuchs den Fokus auf Schnelligkeit und verspricht sich eine Verbesserung im technischen Bereich. Die führenden Eishockeynationen wie Schweden, Finnland …. machen es uns eigentlich schon vor. Sie praktizieren schon länger das "körperlose Spiel".
Nach guter Trainingsvorbereitung mit Coach Alex Uhrle hieß es heute, das Gelernte abzurufen und umzusetzen.

Nach dem Anpfiff legten beide Teams ohne Zögern los. Die Jungpanther setzten die Pinguine schnell unter Druck, konnten aber nichts Zählbares zum Abschluss bringen. Die Pinguine mussten sich erst etwas sortieren und machten sich durch unnötige Strafzeiten das Leben selber schwer. Auf der Strafbank gewinnt man halt kein Spiel! Trotzdem fanden sich die Königsbrunner immer wieder, kamen zurück ins Spiel und kämpften um jeden Puck.
Somit startete man mit einem 0:0 ins zweite Drittel. Die Pinguine zogen das Spiel an sich und stellten das Augsburger Tor unter Beschuss. Endlich in der 7. Minute der erlösende hoch verdiente erste Treffer für die Brunnenstädter. Leider verpufften viele weitere Torschüsse über und neben dem Augsburger Tor. Die Gäste ließen nicht locker und netzten in der 16. Minute im Überzahlspiel im Pinguingehäuse ein.
Mit einem 1:1 Unentschieden und der Spielstärke beider Teams war für das Schlussdrittel alles offen. Zackig legten die Gäste in der 2. Minute vor, aber die Königsbrunner blieben "am Ball" und brachten Scheibe für Scheibe hinter die Torlinie. Da wäre bestimmt noch mehr drin gewesen, aber das "Klong" am Eisen reicht halt nicht. Dennoch absolut glücklich über ihren erkämpften 5:2 Sieg gingen die Jungs und Mädels zum Auslaufen.
Beide Pinguingoalis zeigten ihr Können und waren somit ein sehr starker Halt für die Mannschaft. Einfach toll !

EV Königsbrunn "Die Pinguine" : Augsburger EV 5:2 (0:0), (1:1), (4:1)
Strafzeiten: Königsbrunn 14 Minuten, Augsburg 6 Minuten


Das Team freut sich über alle Zuschauer beim ersten Punktspiel gegen Ulm am Sonntag, 11. Oktober um 16.45 Uhr in der Hydro-Tech Eisarena in Königsbrunn.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.