Eishockey – Die südlichen Nachbarn zum ersten Punktspiel zu Gast bei den Pinguin-Kleinschülern

Derbystimmung war angesagt, als unsere südlichen Nachbarn die Landsberger zum ersten Punktspiel mit den Pinguin-Kleinschülern auf dem Eis standen.

Schnell merkten die Pinguine wer heute der Schnellere auf dem Eis war, denn nach gerade mal 8 Spielminuten waren sie bereits mit 5 Gegentreffern im Rückstand. Erst dann begannen sie ihre Positionen beizubehalten und Spielzüge aufzubauen. Mit einem Spielstand von 2:6 ging es in die erste Drittelpause.
Die Anfangsphase im zweiten Drittel gehörte den Pinguinen. Das Spiel kreiste nur um den Landsberger Kasten, doch fast alle Torschüsse der Pinguine scheiterten am Landsberger Goali. Aber die Pinguine hatten wieder besser ins Spiel gefunden und gaben nicht auf. Die Belohnung dafür waren 2 Treffer. Die Landsberger nutzten Unachtsamkeiten der Pinguine und konnten so 3 Treffer durch Sololäufe verzeichnen.
Im letzten Drittel setzte sich die technische Überlegenheit der Gäste fort und die Partie endete mit einem schmerzlichen 15:3.

Jetzt heißt es fleißig weiter trainieren und Defizite abbauen.



EV Pinguine Königsbrunn : HC Landsberg 5:13 (2:6, 2:3, 1:4)
Strafzeiten: Königsbrunn 8 Min.; Landsberg 4 Min.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.