Die Boxabteilung des TSV Königsbrunn trauert um Erwin Wolf

Im Alter von 63 Jahren erlag einer der besten und aktivesten Boxer des TSV Königsbrunn einem
Herzinfarkt. Seine größten Erfolge konnte er in den siebziger und achtziger Jahren erzielen.
Mit Erwin Wolf verliert der TSV Königsbrunn einen Sportfreund, der sich bis heute durch seine
ehrliche und offene Art nur Sympathien geschaffen hat.

Mit 15 Jahren begann Wolf seine Laufbahn, er holte sich viele Titel in den Jugendklassen.
Danach knüpfte er in der Männerklasse an seinen Erfolgen übergangslos an.
Mit Titeln in den schwäbischen und bayerischen Meisterschaften, drang er in die
deutsche Spitzenklasse vor.

Erwin Wolf wechselte dann zum Berliner Boxverband, dort sammelte er viele Berliner und
Norddeutsche Titel. Wolf bestritt 172 Kämpfe, die er überwiegend auch gegen internationale
Spitzensportler gewinnen konnte.

Nach seiner aktiven Laufbahn, stellte er sich dem TSV Königsbrunn zeitweise als Trainer
zur Verfügung. Ein Beweis für seine Verbundenheit zum Boxsport war auch die Tatsache,
dass er die Boxer seines Heimatvereins regelmäßig durch sein Sponsoring unterstützte.

Die Abteilung Boxen des TSV Königsbrunn wird Erwin Wolf stets in dankbarer Erinnerung
behalten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.