BHC C1-Jugend(m): Ein Bericht der anderen Art....

  Zum Spiel der männlichen C1-Jugend am Samstag, 07.02.2015 lässt sich natürlich, genau, wie zu allen anderen Spielen der Saison, ein ganz normaler Bericht verfassen. Aber nein, so einfach ist es diesmal nicht.....

Aber die ganze Geschichte mal von vorne:
Bereits vor dem abschließenden Donnerstag-Training war klar: Eine Aufstellung in gewohnter Art und Weise ist beim kommenden Spiel nicht möglich. Dominik N., Marco B. und Tim sind definitiv krank. Nach dem Training stand auch noch fest: Aaron kann nicht spielen, weil er im Training unglücklich mit einem Mitspieler zusammen geprallt ist. Am Freitag dann auch noch die Meldung von Maxi, dass er einen Familien-Termin wahrnehmen muss! Da rauchten die Köpfe der Trainer bereits im Vorfeld. Eine Verschiebung des Spieles war nicht möglich und das genau bei einem der wahrscheinlich härtesten Spiele in dieser Saison. Na super! Von da an hieß die Devise nur noch "Augen zu und durch". Im Vorfeld wurde bereits geklärt, dass zumindest Tim als 7-Meter-Werfer und mentale Unterstützung der Mannschaft mit auf dem Spielberichtsbogen stehen würde. Soweit der Stand am Freitag Abend.

Aber der Samstag hatte dann doch noch eine weitere Überraschung in sich. Bereits am Treffpunkt wurde klar, dass auch noch Moritz über Nacht noch krank geworden war und auch er uns nicht unterstützen konnte. Mittlerweile nahm man es mit Humor.

In Schwabmünchen angekommen, dann auch mal gleich die Feststellung: Es sind ja keine Trikots da, denn die hat ja der kranke Marco B. und langsam wusste man echt nicht mehr ob man Lachen oder Weinen sollte. Aber, ein kurzer Anruf und eine darauffolgende temporeiche Fahrt nach Schwabmünchen von Marco's Papa lösten auch dieses Problem.

Naja, nun kommen wir doch mal zum eigentlichen Spiel:
Endlich, im ordentlichen Outfit auf dem Spielfeld angekommen, machten die verbliebenen C1-Jungs und die aushelfenden C2-Spieler sich dann erst mal warm und gingen die Sache „chilliger“ als sonst an, stellten dann aber auch gleich mal fest: Auch der Gegner Schwabmünchen war nicht mit der kompletten Mannschaft auf dem Spielfeld. Auch sie konnten nicht in voller Formation auflaufen. Die Grippewelle hatte scheint's auch sie erwischt.

Nach dem Anpfiff gaben die erfahreneren C1-Spieler auf beiden Seiten alles und es entstand bei beiden Mannschaften ein Spiel, welches nicht unbedingt von der sonst gewohnten harten Arwehrarbeit geprägt war, sondern eher vom Angriff lebte. Aus Königsbrunner Sicht sollte man aber erwähnen, dass die sonst im Spielbetrieb der C1 nicht so stark eingesetzten Spieler von Beginn an ihr Äußerstes gaben. Besonders Korbinian, der ja erst seit Saisonbeginn zur Mannschaft hinzu gestoßen ist und Marco P., ebenfalls noch neu im Team, zeigten am Kreis und Außen eine tolle Leistung und unterstützten die erfahrenen Spieler Emil, Daniel, Luis und Lennard wo sie nur konnten. Daniel zauberte von außen mit gutem Auge tolle Tore ins Netz und auch Tim leistete ebenfalls seinen Beitrag bei den 7 Metern, leider krankheitsgeschwächt nicht in gewohnter Manier. Die Torhüter Manolito und Timo erwiesen sich als absoluter Rückhalt und taten zusätzlich ihren Teil dazu, dass dieses Spiel mit einem 20 : 19 für den BHC in die Pause gebracht wurde.

In der Halbzeitpause war von Trainerseite nicht viel zu sagen, es gaben ja eh schon alle, was sie konnten. Also einfach weitermachen! War bereits die erste Halbzeit aufgrund der ungewöhnlichen Spielerkonstellationen superspannend, so sollte die zweite Hälfte dies noch übertreffen. Das Spiel war weiterhin eng. Mal führte die Heimmannschaft, mal die Königsbrunner. Keiner konnte sich wirklich absetzen, dementsprechend auch eine Bombenstimmung bei allen anwesenden Fans in der Halle. Gegen Mitte der zweite Halbzeit verletzte sich, der bis dahin sehr gut agierende Torwart Manolito so sehr, dass er leider mit dem Sanka ins Krankenhaus gebracht werden musste. (An dieser Stelle: Manolito, gute Besserung!)

Es war schon echt verhext heute. Dieser Schreck war seitens der Mannschaft erst mal zu verwinden und Schwabmünchen setzte sich demzufolge darauf auch gleich einmal mit zwei Toren ab. Die verbleibende Spielzeit wurde knapp und dank des weiterhin unermüdlichen Einsatzes von Emil, Lennard und Rapahel gelang der Anschluss. So stand es in der 47. Minute 32 : 32. Nun hielt es auch den eigentlich kranken Tim nicht mehr auf der Auswechselbank – er ließ sich einwechseln. Auch er wollte der Mannschaft jetzt helfen. Im nächsten Angriff warf Luis das sehnlich erwartete Tor zum 33 : 32 und Schwabmünchens Gegentor wurde durch unseren fabelhaft agierenden Torhüter Timo verhindert. Man kann sich den Jubel des Königsbrunner Fanblocks vorstellen. 35 Sekunden vor Schluß nahmen die Trainer Tommi und Patrick nochmal eine Auszeit um der Mannschaft klar zu machen, das heute alles drin wäre! Ein letzter Schlachtruf und ab in den Angriff und diesen möglichst lang und erfolgreich abschließen! Kam aber ein wenig anders: Nach ca. 15 Sekunden hatte Tim eine so gute Chance, dass er einfach abschließen musste und JUHU – der Ball war im Tor – das 34 : 32! Zwar gelang unseren Gegnern in den verbleibenden Sekunden noch ein Anschlusstor, aber egal – wir hatten eins mehr. Der BHC Königsbrunn gewann aufgrund einer wahnsinnig engagierten Leistung aller Spieler dieses Spiel mit 34 : 33. Wahnsinn – damit hatte heute wirklich keiner gerechnet.

Abschließend möchten wir aber erwähnen, dass die Schwabmünchner Spieler sicherlich enttäuscht, aber absolut fair gratulierten. Die Jungs beider Teams kennen sich gut und wissen, dass einfach entweder die Tagesleistung oder das Glück über den Sieg oder die Niederlage entscheiden.

Hut ab vor der Leistung beider Mannschaften!

Spieler:
Daniel, Emil, Korbinian, Lennard, Luis, Manolito, Marco P., Raphael, Tim und Timo
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.