BHC C-Jugend(m): Zielvorgabe mehr als übertroffen

    Das hervorragende Abschneiden in der 1. Landesliga-Qualifikationsrunde vor zwei Wochen bedeutete für den BHC Königsbrunn und die neu formierte Mannschaft um Trainer Mario Malovetz einen Schritt in neue Höhen. Jetzt stand die Qualifikation für die Bayernliga vor der Tür und zwar direkt vor der Tür, in Form eines Heimturnieres in der Willi-Oppenländer-Halle in Königsbrunn. Noch nie hat eine Königsbrunner Jugendmannschaft den Aufstieg in Bayerns höchste Liga geschafft und daher war die Aufregung im Vorfeld natürlich groß. Mit dem TSV Gilching, der DJK Rimpar, der SV-DJK Taufkirchen und dem TSV Herrsching waren dann auch die erwarteten, hochklassigen Gegner angereist. Königsbrunns Sportreferent, Max Wellner, der den BHC-lern bereits in der ÜBOL-Meisterschaft Glück gebracht hatte, war ebenfalls zusammen mit vielen Königsbrunner Fans erschienen und auch heute sollte sein Erscheinen ein gutes Omen für die Mannschaft sein.

Nach kurzer Aufwärmphase ging es dann für die Jungs auch gleich gegen den TSV Gilching zur Sache. Man merkte der Mannschaft förmlich an, dass sie noch nicht wusste, wie weit sie in dieser höchsten Liga Bayerns mithalten konnten und somit gestaltete sich das Spiel bis zu Halbzeit auch sehr ausgeglichen (6 : 6). Voll motiviert durch die zwischenzeitliche Traineransprache, ging es dann auch gleich mit einem Zwischenspurt von 4 Toren in Folge für die BHC-ler weiter. Zwar ließen sich die Gilchinger dadurch noch nicht wirklich beeindrucken, aber spätestens als der mittlerweile eingewechselte Tim sein Können auf der Platte zeigte, gab es für die Gegner keine Chance mehr. Tor um Tor versenkten er und seine Mitspieler Jonas und Luis den Ball im Tornetz. So war die erste Überraschung des Tages mit einem 16 : 12 perfekt gelungen!

Nach gerade mal einem Spiel Pause, bekamen es die Brunnenstädter mit der DJK Rimpar zu tun. Auch in diesem Spiel schenkten sich die Mannschaften nichts und Jonas zeigte auch heute erneut, dass er ein zuverlässiger Torschütze war. Es wurde um jeden Ball gefightet und zur Spielpause stand es ausgeglichen 5 : 5. Aber auch danach blieben beide Mannschaften auf Augenhöhe. Schnell war klar, dass es hier nur darum ging, wer kurz vor Abpfiff das eine Tor mehr hat. Lennard zeigte eine bombenstarke Leistung in der Abwehr und kurz vor Spielende versenkte Tim den Ball erneut im Tor. Riesengroß war der Jubel in der Halle, nachdem die Schluss-Sirene ertönte und der Spielstand von 11: 10 für Königsbrunn auf der Anzeigetafel aufleuchtete. Damit hatte wirklich keiner gerechnet.

Am frühen Nachmittag und nach einem wohlverdienten Essen stand man dann der Mannschaft der SV-DJK Taufkirchen gegenüber. Ein bereits bekannter, starker Gegner, der bisher selten zu schlagen war. Es brodelte förmlich auf der Tribüne, denn auch die Taufkirchener hatten einen großen Fanblock dabei. Man kann sich also vorstellen, wie laut es bei diesem Spiel in der Halle war. Von Beginn bis zum Ende gestaltete sich diese Partie äußerst spannend und die Jungs auf beiden Seiten gaben ihr Äußerstes. Keine der Mannschaften konnte sich wirklich absetzen, harte Zweikämpfe und manch unglückliche Schiedsrichterentscheidung beeinflussten aber dieses Spiel. Großes Kompliment an beide Mannschaften, dass sie die Emotionen hierdurch nicht weiter hochkochen ließen, sondern weitgehend fair, wenn auch kampfbetont weiterspielten. Der Endstand von 12 : 12 spiegelte dies am Ende auch wieder. Durch dieses Unentschieden war den Königsbrunner Jungs aber klar, jetzt musste man nur noch das letzte Spiel gewinnen und dann wäre man zumindest auch mit einem schlechteren Torverhältnis noch auf dem zweiten Platz und das bedeutete: Weiterer Verbleib in der Bayernliga-Qualifikation.

In das letzte Spiel des Tages gingen Trainer, als auch Mannschaft sehr gut gelaunt. Zwischenzeitlich hatte nämlich der direkte Mitkonkurrent Taufkirchen sein Spiel gegen Rimpar verloren. Anscheinend, hatte sie das Spiel gegen Königsbrunn doch enorme Kraft gekostet. Nun war klar, jetzt musste man eigentlich nur noch den TSV Herrsching besiegen, dann wäre die Bayernliga unter Dach und Fach. Mit dieser Aussicht vor Augen spielten die Jungs von Beginn an wie von einem anderen Stern. Die Herrschinger, bis dato in sehr guter Tagesform, wurden förmlich überrannt. Egal von welcher Position, die Tore fielen ununterbrochen und zwar nur auf Seiten der Königsbrunner. Marc im Tor wuchs über sich hinaus und verhinderte souverän, dass die wenigen nicht durch die Abwehr gestoppten Bälle, die auf seinen Kasten kamen, auch nicht darin landeten. Luis, Tim, Luis, Tim, Lennard, Maxi, Simon, Lennard, Tim, Jonas, Tim so lautete die Reihenfolge der Torschützen und zwar ohne irgendeine Unterbrechung des Gegners. Lediglich kurz vor dem Halbzeitpfiff bekam man den ersten Treffer und mit einer Bilanz von 11 : 1 ging es in die Pause. Nach dem Wiederanpfiff wechselte Trainer Mario Malovetz weitgehend die Youngsters ein. Endlich durften viele, die lange Wartezeiten auf der Auswechselbank fristeten auch zeigen, was sie drauf hatten. Auch Torwart Philipp kam nach langer Wartezeit endlich ins Tor und zeigte großes Engagement. Mit tosendem Applaus wurde jedes Tor dieser jüngeren Spieler von der Tribüne und der Auswechselbank gefeiert und die Oldies im Team versuchten ihr Bestes, damit jeder Spieler zum Torerfolg kam. So war es dann auch - Jeder Spieler konnte sich in die Torschützenliste eintragen – Besser geht es nicht! Mit einem 22 : 10 Sieg endete das letzte Spiel des Tages und die Halle bebte förmlich.

Selbst bei den erfahrenen Spielern war jetzt die ein oder andere Freudenträne zu entdecken, als sie sich in die Arme ihrer Freunde und Familien warfen. Diese eigentlich noch nicht lang zusammenspielende Mannschaft hatte heute etwas noch nie Dagewesenes erreicht. Den direkten Aufstieg in die Bayernliga!

Danke an die vielen Fans für Ihre tolle Unterstützung und Danke an die Youngsters, die natürlich viel mehr auf der Bank gesessen sind, als sie vielleicht wirklich wollten. Aber genau durch Euch war dieser Erfolg möglich. Ihr habt den erfahreneren Spielern dadurch den Rücken gestärkt, dass Ihr dann eingesprungen seid, wenn diese mal kurz durchschnaufen mussten und Ihr alle habt dabei euer Bestes gegeben. Ein super Team!

Trainer:
Mario Malovetz

Spieler:
Aaron, Elias, Jonas, Jonathan, Lennard, Luca, Luis, Marc, Marco, Maximilian, Pascal, Philip, Simon, Tim und Tobias
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.