BHC B-JUGEND(M): KEINE KONSTANTE LEISTUNG IN MEMMINGEN

  Gut gelaunt brach die männliche B-Jugend am Samstag, den 24.10.2015 zum Auswärtsspiel Richtung Memmingen auf.

Die gute Laune verging dem Coach Tommi Riesner und der Mannschaft in den ersten 20 Minuten des Spieles aber relativ schnell, denn was die Jungs da zeigten, war nicht wirklich der engagierte Handball, den man sonst von ihnen gewohnt ist. Kurzum gesagt: Den Beginn des Spieles hatte man dann schon einmal verschlafen und lag demzufolge bis ca. zur 20.ten Spielminute mit sogar 6 Toren im Rückstand. So war das im Vorfeld nicht geplant. Die Abwehr strengte sich nicht genug an und fiel auch immer wieder auf den eigentlich gleichen Spielzug der Memminger rein. Die Körpersprache der BHC-ler stimmte bis dato null, das Tempo war eher von der geruhsamen Sorte und auch vorne im Angriff war Konzentration ein Fremdwort. Erst in den letzten 5 Minuten der ersten Hälfte wachte man auf, besann sich wieder auf seine Stärken und kam langsam Tor um Tor an den TV Memmingen ran. So sah es zur Halbzeit bei einem 12:14 Rückstand zumindest wieder ausbaufähig aus.

In der Spielpause hatte Trainer Riesner ein Sonderprogramm für die Jungs im Gepäck: Statt großer Ansprache gab es eher großes Laufen. Anscheinend hatten die Jungs wohl heute, anhand ihres trägen Tempos in der ersten Halbzeit ein paar zusätzliche, schnelle Schritte nachzuholen. Aufgrund der folgenden Spielminuten auch die richtige Taktik, denn in der Halbzeit 2 sah das Ganze aus Königsbrunner Sicht nun gleich anders aus. Die Abwehr arbeitete wieder und im Angriff glänzte Pascal mit tollen Torabschlüssen. Endlich war auch ihm die „Lücke“ in der Memminger Abwehr aufgefallen. Doch Spieler des Tages war heute eindeutig Manolito im Tor. Er hielt der Mannschaft Parade um Parade den Rücken frei und glänzte mit grandiosem Einsatz bei den gegnerischen Würfen. Auch Moritz, Thomas und Christoph leisteten engagiert hervorragende Abwehrarbeit. Bis zur 43. Spielminute hatte man sich demzufolge einen 4-Tore-Vorsprung herausgearbeitet und man dachte nur: Weiter so und ihr schaukelt das Ding schon heim... Falsch gedacht! Diesen Vorsprung vergab man innerhalb der folgenden drei Spielminuten erneut und geriet beim 27:26 sogar wieder in Rückstand.

Tim gelang zwar kurz darauf der Ausgleich durch einen 7-Meter und Pascal in Folge sogar wenige Sekunden vor Spielende ein erneuter Treffer. Doch wieder stand die Abwehr beim letzten Memminger Angriff nicht stabil und man kassierte somit das 28:28. Leider hatten die Königsbrunner nur noch 10 Sekunden bis zum Spielabpfiff und dies war einfach zu wenig Zeit, um nochmal einen erfolgreichen Abschluss zu setzen. So endete das Spiel - absolut zu Recht - mit einem Unentschieden und das Fazit des heutigen Spieltages lautet eindeutig:

Nicht wer die meisten Tore macht, ist auch bester Spieler auf dem Platz. Unnötige 2-Minuten-Strafen brauchen wir nicht und allein mit „Krönchen richten“ ist es diesmal nicht getan. Zielvorgabe für die Spieler sollte sein: Belohnt die zahlreich mitgereisten und euch ständig anfeuernden Fans einfach mal wieder mit dem was ihr könnt: Einsatz zeigen und daran arbeitet bitte wieder!

Spieler:

Christoph, Korbinian, Manolito, Marco, Moritz, Niklas, Pascal, Philipp, Thomas, Tim und Timo
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.