BHC B-Jugend(m): Grandiose Leistung in der 2. Qualifikationsrunde der Landesliga

  In der eigenen Halle hatte die männliche B-Jugend von Trainer Tommi Riesner am Samstag, 02.05.2015 eine große Herausforderung vor sich. Sie empfingen mit dem TSV Sauerlach, dem TSV Sonthofen, dem TSV Wittislingen und der SG Unterpfaffenhofen/Germering die Gegner der 2. Qualifikationsrunde zur Landesliga. Im Vorfeld stand bereits fest, dass aus diesem Feld nur die ersten beiden weiter in der Landsliga verbleiben dürfen. Eine schwere Aufgabe, zumal die jeweilige Spielzeit von 2 x 12 Minuten auch nicht viel Spielraum für Spielentwicklung zulässt. Heute hieß es von Beginn an Präsenz zu zeigen und unnötige Fehler zu vermeiden.

Im ersten Spiel hieß der Gegner TSV Sauerlach. Emil, Pascal und Tim starteten auch gleich voll motiviert durch und warfen Tor um Tor. Glanzleistungen zeigte auch Manolito im Tor und hielt somit den Jungs den Rücken frei. Mit einem 3-Tore-Vorsprung (9 : 6) ging es dann in die kurze Pause. Tommi puschte seine Jungs nochmal und allen war klar, in diesem Spiel war ein Sieg greifbar. Die zweite Spielhälfte gestaltete sich ähnlich der ersten. Vorne versenkten die bekannten Torschützen und nun auch Luis weiterhin ihre Bälle. Hinten stand die Abwehr weitgehend bombenfest. Auch der eingewechselte Torwart Timo machte seinen Job super. Der herausgespielte Halbezeitvorsprung konnte daher mit einem Endstand 18 : 15 gehalten werden. Der erste Tagessieg war da!

Nach gerade mal 45 Min Pause ging's auch schon weiter. Jetzt hieß der Gegner TSV Sonthofen. Die Sonthofener hatten das erste Spiel der Königsbrunner scheint's sehr gut beobachtet und versuchten sofort die spielverwaltenden Positionen auszuschalten. Erst in den letzten Minuten gelang es unseren Jungs mit einem zwei Toren Vorsprung (10 : 8) in die Pause zu gehen. In der zweiten Halbzeit feuerte das mittlerweile schon reichlich anwesende Publikum die Jungs frenetisch an und der Ball lief jetzt absolut sicher durch die Linie. Durch einen Lauf von 6 Toren in Folge, gelang es nun der Mannschaft sich endlich abzusetzen. Jetzt liefen ebenfalls Niklas und Thomas zur Hochform auf und nahmen sich ihre Würfe, welche sie dann auch sicher verwandelten. Die Abwehr sowie die Torhüter leisteten erneut fabelhafte Arbeit und mit einem 21 : 14 hatte die Riesner Truppe am Ende den zweiten Tagessieg in der Tasche.

Gestärkt mit Hotdogs und den leckeren Kuchen der Spielermamis ging man am frühen Nachmittag ins dritte Spiel, in dem ihnen mit dem TSV Wittislingen ein altbekannter Gegner aus dem letzten Jahr gegenüber stand. Hier wusste man, die Tagesform und die Willenstärke würde entscheidend sein. Aber um die Tagesform der Brunnenstädter machte sich hier heute in der Halle keiner mehr Sorgen......diese war grandios. Trotzdem startete man etwas verhaltener ins Spiel. Das Augenmerk lag auf der Abwehr. Hinten dicht machen, lautete die Devise. So war der Halbzeitstand von 6 : 6 auch für keinen eine Überaschung. Auch in der zweiten Häfte des Spieles standen sich die Mannschaften weiterhin auf Augenhöhe gegenüber. Bis drei Minuten vor Schluss war durch ein Tor Vorsprung klar, dieses Ergebnis hieß es nun zu verwalten. Doch jetzt kamen die Glanzminuten von Moritz. Durch zwei tolle Einläufe am Kreis sicherte er seiner Mannschaft mit zwei fehlerfreien Würfen einen drei Tore-Vorsprung und groß war der Jubel beim 18 : 15 Sieg.

Im letzten Spiel des Tages stand der Riesner-Truppe mit der SG Unterpfaffenhofen/Germering der wohl heute vermeintlich stärkste Gegner auf der Spielfläche. Auch diese Mannschaft kannte man bereits gut, hatte man doch an dem ein oder anderen Turnier schon oft gegen sie verloren. In diesem Spiel sollte sich nun also der Turniersieg entscheiden, da auch die Gegner jedes seiner Spiele bisher souverän gewonnen hatten. Doch jetzt ließen sich unsere Jungs nicht mehr die Butter vom Brot nehmen. Sie zeigten ihre beste Tagesleistung und spielten in einer Art und Weise, die man selten von ihnen sah. Sämtliche Spieler gaben ihr Äusserstes: Korbinian und Christoph gaben bedingunslos ihr Letztes in der Abwehr und vorn konnten sich mit Raphael und Philipp weitere Torschützen auf dem Spielbericht eintragen. Fazit: Ein Wahnsinnspiel, bei dem nie in Frage stand, wer als Sieger hervorgehen wird. Beim Endstand von 23 : 15 (HZ: 11 : 8) gab es für Mannschaft und Fans kein halten mehr. Begeisterung auf ganzer Linie.

Ein Wahnsinnsleistung an diesem Tag, darin waren sich alle einig und dafür gab es auch ein dickes Lob vom Trainer. Weiter so Jungs, mit dieser Einstellung kann die 3. Runde in der Landesliga-Qualifikation gerne kommen.

Trainer:
Tommi Riesner

Spieler:
Christoph, Emil, Korbinian, Luis, Manolito, Moritz, Niklas, Pascal, Philipp, Raphael, Thomas, Tim und Timo
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.