Aktuelles aus der Königsbrunner Schachwelt

Marvin Mohm (links) vom Schachclub Königsbrunn beim Blitz-Turnier in Rain am Lech
Toni Kottmair 2. Sieger im „Blitzen“
Bei der mittelschwäbischen Blitz-Einzelmeisterschaft nahmen zwei Vertreter des Schachclubs Königsbrunn teil. Toni Kottmair und Fritz Roser spielten in Vor- und Endrunde insgesamt bis zu 14 Spiele. Das Turnier, bei dem jeder Spieler nur 5 Minuten Bedenkzeit hat, fand in den Räumen der Leonard-Wagner-Sporthalle in Schwabmünchen statt. Toni Kottmair erreichte hierbei einen hervorragenden 2. Platz mit insgesamt 10,5 von möglichen 14 Punkten, Fritz Roser wurde 8. mit 5,5 Punkten. Sieger des Turniers wurde Alexander King mit vom SK Klosterlechfeld mit 13,5 Punkten.


Wolfgang Kolb 2. Sieger im Schwäbischen Dähne-Pokal
Nach dem Sieg im Halbfinale gegen Harry Riegger vom SK Immenstadt erreichte Wolfgang Kolb vom Schachclub Königsbrunn auch das Finale auf schwäbischer Ebene. Hier spielte er im Mehrgenerationenhaus Königsbrunn gegen Domenico Giannino von der SG Kötz/Ichenhausen, der mit den weißen Steinen den Sieg mit nach Hause nahm. Nach dem Spiel stehen nun Domenico Giannino als Sieger und Wolfgang Kolb als 2. Sieger des Schwäbischen Dähne-Pokals fest.


Schachjugend erfolgreich bei den Rapid-Turnieren
Sowohl an dem Rapid-Turnier in Wertingen als auch in Rain am Lech nahmen Jugendliche des Schachclubs Königsbrunn teil und spielten in Schnellschach-Partien bis zu 7 Runden in ihren Altersklassen. In Wertingen wurde Patrick Dörr 18. bei den U14 und Marvin Mohm 6. in der U12. In der Altersklasse U10 spielten gleich 4 Jugendliche um die Plätze. Marlon Weigl wurde 20., Neil Koppmann 26., Julian Weigl 38. und Robert Zeller 39.. In Rain am Lech gelang Stefanie Socher der 18. Platz bei den U18. Bei den U14 wurden Moritz Plank 9. und Patrick Dörr 15.. Marvin Mohm holte mit dem 5. Platz das wieder beste Einzelergebnis und Neil Koppmann erreichte den 17. Platz bei den U10.


Sommerfest der Königsbrunner Schachfreunde
Einen schönen Saisonabschluss feierte der Schachclub bei seinem Sommerfest. Das Wetter hielt, so dass Jung und Alt gemeinsam einen schönen Tag erlebten. Schach wurde nebenbei natürlich auch gespielt, aber nach dem Grillen und dem guten Essen war dann nur noch gemütliches Beisammensein angesagt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.