Königsbrunner spenden für Bildung in Madagaskar

Zeitgemäße Schulausbildung 8 Stunden von der nächsten größeren Stadt entfernt - dank Spenden aus Königsbrunn.

Auch im dritten Jahr in Folge große Resonanz


Schon gute Tradition der Evangelischen Gemeinschaft Königsbrunn ist die Weihnachtsspendenaktion für ein Bildungs- und Missionsprojekt im bitterarmen Madagaskar. Hier ist nachhaltige Hilfe vor Ort die richtige Antwort. Investition in Bildung, Infrastruktur, Landwirtschaft und Medizin. Genau diese Strategie verfolgt schon seit vielen Jahren "HOPE Projekte Madagaskar" auf dem afrikanischen Inselstaat.

Rund 2 Autostunden oder 8 Stunden im Ochsenkarren von der nächsten Stadt entfernt, hat "HOPE" in dem Dorf Ambohitsara u.a. eine Schule mit inzwischen 510 Schülern aufgebaut, plus Wasserversorgung, Landwirtschaft und Krankenstation. Alles wird bereits heute ausschließlich von Einheimischen geleitet. Die neue fließende Wasserversorgung, die Schulkantine und die Krankenstation sorgen außerdem dafür, dass Schüler und Dorfbewohner dauerhaft bessere Bildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten bekommen und gleichzeitig neue Ausbildungs- & Arbeitsplätze entstehen.

Die Schüler kommen teilweise täglich über zweistündige Fußmärsche zur Schule. Lehrer und Schüler freuen sich regelmäßig über weit überdurchschnittlich gute Absolventen bei den nationalen Prüfungen am Ende der 6. und 10. Klasse. Und inzwischen hat auch der erste Abiturient aus Ambohitsara seine Abiturprüfung mit großem Erfolg bestanden!

Finanziell braucht das Projekt aber weiterhin Unterstützung um somit Hilfe zur Selbsthilfe zu geben. Leider müssen immer wieder an einem Schulplatz interessierte Kinder abgelehnt werden, weil die Finanzierung der Lehrer nicht gesichert ist. Aktuell fehlt für das neue Schuljahr das Geld für 6 Lehrer, die je ein Jahresgehalt von rund 1.320 Euro beziehen.

Die Spenden-Aktion "Königsbrunn hilft Madagaskar" hat das Ziel weitere Lehrergehälter für die "Hope-Schule" in Ambohitsara, Madagaskar und somit Bildung für Kinder zu sichern. Wenn möglichst viele Königsbrunner auch nur kleine Spendenbeträge geben, sollte dieses Ziel gemeinsam erreichbar sein. Verantwortet wird die Aktion vom aus Madagaskar stammenden Benjamin Mampionona und Alexandra Lickfett (Lehrerin Gymnasium Königsbrunn) zusammen mit der Hilfsorganisation HOPE e.V..

Spenden können bis zum 5. Januar 2017 in eine Sammelbox bei "Obst & Gemüse Wiedemann", Bürgermeister-Wohlfarth-Str. 91, Königsbrunn, sonntags beim Gottesdienst (10 Uhr) der EVG Königsbrunn, Weißkopfstr. 24 abgegeben werden oder direkt gegen steuermindernde Spendenbescheinigung überweisen auf das Spendenkonto von "HOPE e.V.", IBAN: DE36622515500220012366; BIC: SOLADES1KUN; Verwendungszweck: Madagaskar-Lehrerpatenschaft & ihre Anschrift, sofern Spendenbescheinigung gewünscht.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.