Jusos Augsburg-Land wählen neuen Vorstand

(v.l Matthias Taubert, Max Wendl, Marius Klemm, Lena Dörsch, Markus Wiesmeier)
Mit neuem Vorstand startet die Jugendorganisation der SPD im Landkreis in die Zeit nach der Kommunalwahl. Zum neuen Vorsitzenden wurde Marius Klemm aus Königsbrunn gewählt. Die Jusos wollen sich in den nächsten Monaten wieder aktiv in das politische Geschehen des Landkreises einbringen und durch kreative Aktionen ins Gespräch bringen. Hauptziel ist aber die Gewinnung von neuen Mitgliedern im Landkreis.

Knapp 80 Mitglieder zwischen 14 und 35 Jahren haben die Jusos, die Jugendorganisation der SPD, im Landkreis Augsburg-Land, welcher sich von Nordendorf im Norden bis unter Schwabmünchen im Süden erstreckt.

Gemeinsam diskutieren die aktiven Jusos wichtige politische Themen aus der Kommunal-und Kreispolitik, organisieren Veranstaltungen und vertreten die Jugend im Landkreis und in der SPD.

Im März diesen Jahres standen nun turnusmäßige Neuwalden des Vorstandes an. Zum neuen Vorsitzenden wurde der 21-jährige Marius Klemm aus Königsbrunn gewählt. Marius Klemm studiert an der Universität Augsburg Wirtschaftsingenieurwesen und engagiert sich bereits seit vielen Jahren bei den Königsbrunner Jusos und im Ortsverein der Königsbrunner SPD.
Ihm zur Seite stehen als stellvertretende Vorsitzende Lena Dörsch (Schülerin, 20, aus Bobingen), Markus Wiesmeier (Student, 27, aus Königsbrunn), Max Wendl (Student, 24, aus Großaitingen) und Matthias Taubert (Student, 29, aus Königsbrunn) zur Seite.

Jusos wollen sich wieder aktiv in die Politik im Landkreis einbringen

Dies Jusos wollen sich in Zukunft wieder aktiv in die Politik im Landkreis einbringen und sich zu wichtigen Fragen im Landkreis positionieren. “Zahlreiche wichtige Entscheidungen werden auf Landkreisebene im Kreistag entschieden, in der öffentlichen Wahrnehmung ist die Landkreispolitik aber leider kaum präsent”, erklärt der neue Vorsitzende Marius Klemm. “Wir als Jusos Augsburg-Land wollen unseren Beitrag dazu leisten,dass die Kreispolitik wieder mehr in den Fokus der Öffentlichkeit rückt.” Dabei werden die Jusos auch die Nähe zur neuen SPD-Kreistagsfraktion suchen.

Mitgliedergewinnung steht im Zentrum der Arbeit

Im Zentrum der Arbeit des neuen Vorstandes steht die Gewinnung von neuen Mitgliedern für die Jusos. Deshalb wollen die Jusos gezielt jüngere Leute ansprechen und für die Mitarbeit bei den Jusos und in der SPD begeistern. “Eine Demokratie funktioniert nur, wenn sich viele Leute daran aktiv beteiligen, durch Wahlen, aber eben auch, indem sie sich selber in einer Partei engagieren”, erklärt Klemm. Um jüngere Leute zu erreichen, wollen die Jusos außerdem ihre eigenen Internetkanäle aufbauen. Eine Homepage und eine eigene Facebook-Seite sind in Planung.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.