Wiederholungstäter in Sachen „Kinderhilfe“

Wüstenschiff von der Stadt Königsbrunn
 
Bei der Übergabe vor dem Rathaus (v.l. Wilfried Berger, Gerhard Bayrle, 1. Bürgermeister Franz Feigl, Eckart Schäffer, Roland Krätschmer
Königsbrunn: Rathaus Königsbrunn | Die Vorbereitungen für die große Fahrt sind bereits voll im Gange.

Der Königsbrunner Verein „Meilen für Kinder der Welt e.V." rüstet sich für eine erneute Teilnahme an der Benefiz-Rallye Dresden/Königsbrunn-Dakar-Banjul.

Im März 2011 starteten Eckart Schäffer und Georg Friedel als erste Königsbrunner zu dieser 7.500 km langen Tour. Gerhard Bayrle und Roland Krätschmer nahmen daraufhin im November des gleichen Jahres teil. Bei dieser von Königsbrunn nach Banjul/Gambia (Westafrika) abenteuerlichen Fahrt wurde von den beiden der Gedanke geboren, noch mehr aus dieser wohltätigen Geschichte zu machen.

Zehn überzeugte Königsbrunner, darunter auch der damalige 1. Bürgermeister Ludwig Fröhlich, gründeten im Mai 2012 den heutigen Verein. Vorsitzender des Vereins wurde Roland Krätschmer. Ziel und Zweck des Vereins ist es nun, das Bildungs- und Gesundheitswesen für die Kinder in den Entwicklungsländern direkt zu fördern und zu unterstützen. Darüber hinaus setzt sich der Verein für die Förderung internationaler Gesinnung und Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und für die Völkerverständigungsgedanken ein. Dies ist gerade heute bei der Problematik „Flüchtlinge und Asylsuchende“ enorm wichtig.

Außerdem wird die oft gewünschte Gelegenheit gegeben, dass Geld- oder Sachspenden auch tatsächlich 1:1 bei den Bedürftigen vor Ort, z.B. in Gambia, ankommen. Die dem Verein zukommenden Spenden fließen also direkt, d.h. ohne jegliche Abzüge in die dortigen Hilfsprojekte.

Zuletzt waren es bei der Benefiz-Rallye im November 2013 über 10.000 EUR an Bargeldspenden, ein komplett einsetzbarer Krankenwagen (hat bereits schon Menschenleben gerettet) und 5 versteigerte Fahrzeuge mit einem zusätzlichen Erlös von über 11.000 EUR. Und dies durch die 6 Teams und den zahlreichen Spendern allein aus Königsbrunn.

Weitere Infos über Gambia, vor allem über die Projekte unter www.dbo-online.com.

Was ist aktuell geplant:

Am 7. November diesen Jahres startet Eckart Schäffer zum zweiten, Gerhard Bayrle und Roland Krätschmer bereits zum dritten Mal von Königsbrunn aus in Richtung Süden (Anm. …und somit entgegen dem z.Zt. nicht enden wollenden Flüchtlingsstrom), um erneut den Kindern in Marokko, Mauretanien, Senegal und vor allem in Gambia zu helfen. Als „Ersttäter“ sind dieses Mal Stadtrat Wolfgang Leis und Wilfried Berger, sowie Monika Venzke aus Gunzenhausen (Schwester von Roland Krätschmer) und Oliver Kundler aus Herzogenaurach (bei Wilfried Berger) mit dabei.

Erster Bürgermeister Franz Feigl konnte von dieser guten Sache sehr schnell überzeugt werden, zumal das aktuelle Problem „Flüchtlinge und Asylsuchende“ auch vor den Toren von Königsbrunn nicht Halt gemacht hat. Aus diesem Grund hat er spontan nach dem Kauf eines neuen städtischen Fahrzeugs, den ausrangierten bisherigen, 15 Jahre alten, 267.000 km schweren Toyota Hilux als Spende für Gambia dem Verein zur Verfügung gestellt.

Dieser wird nun „wüstentauglich“ gemacht und kann bis zur seiner großen Fahrt mit Roland Krätschmer und Monika Venzke nach Banjul, den Dienst als „Reklame-Wagen“ für den Verein verrichten, und somit auch als „Spendensammler“ für die Gute-Sache im Raum Königsbrunn unterwegs sein.

Außerdem hat das Rote Kreuz Königsbrunn einen demnächst ausgemusterten, aber weiterhin ausgerüstet bleibenden Rettungswagen, für den „Lebensretter“-Einsatz in Gambia in Aussicht gestellt. Dieser wird dann von Wolfgang Leis und Eckart Schäffer Richtung Süden durch die Sahara chauffiert.

Vielen Dank, auch im Namen der vielen Kinder, an die Stadt Königsbrunn, dem Roten Kreuz, sowie allen Helfern und Sponsoren für die tolle Unterstützung!

Für eine finanzielle Unterstützung der anstehenden Reparaturen und Umrüstmaßnahmen, sowie für Sachspenden, sucht der Verein weiterhin noch Sponsoren und Helfer (Überweisungen bitte auf das Vereinskonto).

Gelder, die auf das Spendenkonto eingezahlt werden, gehen garantiert 1:1 an die Kinderprojekte in Afrika.

In allen Fällen ist es möglich, Spenden-Quittungen auszustellen. Bei Beträgen bis 200 EUR genügt der Einzahlungsbeleg.

Vereins-Konto-Nr. 30339477
u.a. für Transport-Zuschuss und Ausrüstung
IBAN: DE 42 7205 0101 0030 339477

Spenden-Kto. 30339485
als direkte Geldspende für die Projekte in Gambia
IBAN: DE 20 7205 0101 0030 339485

beide bei der Kreissparkasse Augsburg BLZ 720 501 01

Ein afrikanisches Sprichwort (übrigens der Leitgedanke des Vereins) besagt äußerst treffend:

„Viele kleine Leute, an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun,
werden das Antlitz dieser Welt verändern!“


„Meilen für Kinder der Welt e.V.“
Roland Krätschmer
(Vorsitzender)
Tel. 0152-09486864
und die Königsbrunner Teams
1
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.königsbrunner | Erschienen am 06.06.2015
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.