Seemanns-Chor präsentiert seine 20. MAIENBOWLE

Wann? 03.05.2015 15:00 Uhr bis 03.05.2015 17:00 Uhr

Wo? St Johannes Kirche und evangelisches Gemeindezentrum , Bürgermeister-Wohlfarth-Straße 96, 86343 Königsbrunn DE
Chor stellt sich vor (Foto: Werner Schweickart)
 
Solist Werner Brenner (Foto: Werner Schweickart)
Königsbrunn: St Johannes Kirche und evangelisches Gemeindezentrum |

Der Königsbrunner Seemanns-Chor, Kulturpreisträger seiner Heimatstadt, lädt zur traditionellen Maienbowle ins evangelische Gemeindezentrum St. Johannes ein. Köstliche Unterhaltung und viel Freude verspricht der Chor am ersten Sonntag 3.5. im Wonnemonat Mai.


2014 sangen die Seebären auf der Insel Rab

Sie wissen nicht nur von der Reise nach Kroatien auf die Insel Rab zu berichten. Singende Seebären eroberten die Partnerstadt, so schrieb die AUGSBURGER ALLGEMEINE vom Jahresausflug des Seemanns-Chor, der dort sehr beliebt ist. Mehrere frühere Auftritte zogen auch persönliche Freundschaften nach sich. Diesmal lösten die Auftritte auf dem Hauptplatz Rabs vor der herrlichen Kulisse an der alten Stadtmauer ebenso Begeisterung aus wie der bei TONIS HAZIENDA am folgenden Abend.

Konzerte in Aichach und Grafing

Zwei Konzerte mit dem Hamburger Günter Schulzke, der schon mit Freddy Quinn auf der Bühne gestanden hatte, brachte den Chor nach Aichach und Grafing. Das Publikum erlebte im Aichacher Pfarrzentrum ein Konzert mit bunter Mischung aus bekannten Melodien. Die Mannen des Königsbrunner Seemannschores begeisterten die Zuhörer im gut besetzten Pfarrsaal mit ihren eindrucksvollen Liedvorträgen. Das Publikum klatschte und sang ausgelassen mit. Was die Protagonisten gut zwei Stunden zum Besten gaben, trieb den Zuhörern vielfach die Lachtränen in die Augen. Die Aufforderung zum Schunkeln und Singen wurde gerne angenommen. Das brachte den Damen und Herren das Label „Aichacher Fischerchöre“ ein. Im September in der Grafinger Stadthalle bei Ebersberg ging es dann nochmals mit Volldampf voraus.

Der neue Chorleiter macht vieles anders

Musste noch im vergangenen Jahr bei der MAIENBOWLE ein Notarzt in der Chorleitung aushelfen, so steht heuer mit Andreas Lübke ein Vollprofi am Dirigentenpult. Als Pianist mit Leib und Seele, Dirigent mit Herzblut und Chorleiter aus Leidenschaft ist er den singenden Seemännern seit Jahren bei gemeinsamen Konzerten mit dem Bühnenkünstler und Sänger Günter Schulzke in Augsburg, Bad Wörishofen, Schwabmünchen und Grafing vertraut. Auch er ist in Hamburg geboren und die Chorsänger spüren bei jeder Probe seine natürliche Verbundenheit zur See, die den Shantys und Seemansliedern seine eigene individuelle Prägung verleiht. Man darf gespannt sein, wenn die Seemänner wieder ihr Eingangs-Potpourri anstimmen „Heut geht es an Bord.“

Schnattermöven backen ihren besten Kuchen

Zur diesjährigen Maienbowle am Sonntagnachmittag hat sich der Chor viel vorgenommen, um seinen Gästen einen fröhlichen, unterhaltsamen kurzweiligen Nachmittag bei Kaffee und selbst gemachten Kuchen zu bereiten. „Selbst gemacht“ klingt übertrieben! Die fleißigen Lebensgefährten der Seemänner, die gern despektierlich mit Schnattermöven bezeichnet werden, haben auch heuer wieder versprochen, dabei mitzuhelfen und selbst Hand anzulegen.

Ein Nachmittag bei Kaffee und Kuchen

Der Gemeindesaal St. Johannes ist am Sonntag, 3. Mai 2015 ab 14.00 Uhr geöffnet. Die Veranstaltung beginnt um 15.00 Uhr. Der Verzehrbon für Kaffee und Kuchen berechtigt zum Eintritt, kostet 12,- EURO (einschl. Vorverkaufsgebühr) und ist ab Dienstag, 7. April 2015 im Kulturbüro der Stadt Königsbrunn, Marktplatz 9 und in der Stadtbücherei, Schwabenstraße 43 erhältlich – Telefon 08231/ 606-260 sowie online unter dem Ticketsystem ReserviX.
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.königsbrunner | Erschienen am 04.04.2015
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.