Neue Kapelle im Seniorenzentrum St. Hedwig

Kapelle St. Hedwig
Königsbrunn: Seniorenzentrum Sankt Hedwig | Das Caritas-Seniorenzentrum Sankt Hedwig hat eine neue moderne Kapelle erhalten. "Es fühlt sich jeder wohl, der in sie hineingeht", wie es Königsbrunns Bürgermister Ludwig Fröhlich formulierte. Es ist ein heller, quadratischer Raum, der schlicht gestaltet wurde.

Laut Pressemitteilung der Caritas feierten immer mehr Katholiken in der Hauskapelle den Gottesdienst. Die alte Kapelle war etwas versteckt im ersten Stock am Ende eines langen Ganges. Auch bot sie nicht viel Platz.


Viele Gläubige, Bewohnerinnen und Bewohner, Gäste und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nahmen an diesem Ereignis teil. Der Augsbuger Bischof Dr. Konrad Zdarsa hat die Kapelle feierlich geweiht. "Damit hat Gott ihnen ein schlagendes Herz für dieses Haus geschenkt", sagte er in seiner Predigt. Nach der Predigt folgte der Höhepunkt mit der Altarweihe. Bischof Zdarsa legte eine Reliquie des Katakombenmärtyrers Pius in eine Kapsel am Boden des Altares. Nach der feierlichen Weiheliturgie feierte der Bischof in Konzelebration mit Diözesan-Caritasdirektor Dr. Andreas Magg, Stadtpfarrer Bernd Weidner und weiteren Konzelebranten den ersten Gottesdienst im neuen Gottesdienstraum.

Die Planung und die Ausführung lagen laut Pressemitteilung in den Händen des Augsburger Planungsbüros Schrammel-Architekten. Für die künstlerische Ausgestaltung war der Künstler und Theologe Franz Höchstötter verantwortlich.

Ein "wundervoller Ort, ein Kleinod für Königsbrunn", so Stellvertretende Landrätin Anni Fries.

Quelle: Caritas Augsburg
Fotos: Wunibald Wörle
1
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin königsbrunner | Erschienen am 02.11.2013
myheimat-Stadtmagazin königsbrunner | Erschienen am 19.12.2013
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.