Mathematik-Frühling am Gymnasium Königsbrunn

Tage der Mathematik Ulm, die Teilnehmer des Gymnasiums Königsbrunn; hinten, 2. v. re: Alexander MAYER; vorne, re: Florian EISELE
Wie jedes Jahr finden zu Beginn des Frühlings zahlreiche Mathematikwettbewerbe statt, an denen viele Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Königsbrunn teilnehmen.

Pangea-Wettbewerb

Den Auftakt bildete der Pangea-Wettbewerb. An diesem internationalen Wettbewerb, der mit Aufgaben aller Schwierigkeitsstufen sowohl leistungsstarke wie auch schwächere Schülerinnen und Schüler motivieren möchte, nahmen sechs Klassen des Gymnasiums Königsbrunn teil. Zwölf Schülerinnen und Schüler qualifizierten sich für die nächste Runde, die am 30. April an der Universität Augsburg stattfinden wird.

Tag der Mathematik für die 5. bis 10. Klassen

Bereits seit vielen Jahren findet in München und Augsburg ein Tag der Mathematik für alle Schülerinnen und Schüler der 5. bis 10. Klassen statt, in diesem Jahr am Samstag, den 05. März. Insgesamt waren es über 800 Teilnehmer (300 in Augsburg und 500 in München). Dieser Tag besteht aus einem Gruppenwettbewerb, bei dem jedes Team zehn durchaus anspruchsvolle Knobelaufgaben lösen muss. Im Anschluss daran werden für die Schülerinnen und Schüler Workshops und Vorträge angeboten, während die Aufgaben von den Lehrerinnen und Lehrern korrigiert werden. Bei der Siegerehrung gibt es eine Besonderheit: Pro erzieltem Punkt wird ein Los mit der Mannschaftsnummer in eine große Lostrommel gelegt, aus der am Schluss eine Glücksfee die Gewinner zieht. So haben alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Chance auf einen Preis, wobei die Gewinnwahrscheinlichkeit umso höher ist, je mehr Aufgaben richtig gelöst werden. Unter den Gewinnern waren in diesem Jahr die Königsbrunner Gymnasiasten Robin Miller und Melanie Wübert, die zusätzlich noch als bestes Team ihrer Altersklasse geehrt wurden.

Tag der Mathematik für die Oberstufe

Der Ablauf ist jedes Jahr der gleiche: Extrem frühes Aufstehen (und das an einem Samstag), lange Zug- und Busfahrt zur Universität Ulm, ein Einzel- und ein Gruppenwettbewerb zwischen den über 100 Teilnehmern aus Bayern und Baden-Württemberg. Zur „Entspannung“ dürfen die Teilnehmer zwischendurch bei mathematischen Vorlesungen schon mal Uniluft schnuppern. Acht Schüler aus Königsbrunn haben sich auch dieses Jahr am 12. März auf den Weg gemacht und bei allen Wettbewerben hervorragende Leistungen gezeigt. Besonders hervorzuheben sind Florian Eisele und Alexander Mayer, die im Einzelwettbewerb punktgleich den vierten Platz erzielt haben.

Känguru-Wettbewerb

Auch wenn der Name eher an Biologie denken lässt, handelt es sich hierbei um einen internationalen Mathematikwettbewerb mit jährlich nahezu einer Million Teilnehmern allein in Deutschland. Am Gymnasium Königsbrunn haben sich am 17. März etwa 250 Schülerinnen und Schülern diesen Aufgaben gestellt, davon haben 19 einen Preis erzielt, d. h. sie gehören zu den besten 5 % aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer international. Bis die Preise an der Schule ankommen, wird noch ein bisschen Zeit vergehen, es bleibt für alle erfolgreichen Schülerinnen und Schüler also spannend.

Walter Schmucker, Fachbetreuer Mathematik
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.königsbrunner | Erschienen am 07.05.2016
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.