Große Tiere zu Besuch beim Konzert „Orchester trifft Bigband“

Babyelefanten bei "Baby Elephant Walk" von Henry Mancini, gespielt vom Orchester Evang. Posaunenchor
Königsbrunn: Evangelisches Gemeindezentrum St. Johannes | Außer den vielen Besuchern fanden auch noch drei Babyelefanten den Weg am Samstag ins Evangelische Gemeindezentrum St. Johannes in Königsbrunn. Dort hatten sie einen Zirkuselefanten-würdigen Auftritt beim „Baby Elefant Walk“, den das Orchester des Evangelischen Posaunenchors Königsbrunn zu Gehör brachte und welches das Publikum mit reichlich Applaus bedachte.

Das neue Konzertformat „Orchester trifft…!“ wurde von den Gästen sehr gut angenommen – es wurde abwechslungsreiche Musik von moderner und traditioneller symphonischer Blasmusik bis zum Musical sowie nach der Pause soundstarke Bigbandklänge des Gastensembles „up2date“ aus Schwabmünchen geboten.

Den Start jedoch machte das Orchester, welches schon seit über 35 Jahren existiert, unter der Leitung von Kantor Kuno Baumann mit einer eindrucksvollen und sehr dynamischen „Toccata for Band“. Ebenfalls symphonische Blasmusik wurde mit der "Nathan Hale Trilogy" präsentiert: majestätisch der 1. Satz, zarte Melodien im 2. und fulminant das Finale. In den sonnigen Süden nach Spanien entführte „Feria in Sevilla“ mit rassigen Trompetenklängen, während düstere Klänge in typisch japanischer Harmonik die Zuhörer zum „Tempeltanz“ einluden. Leichter verdaulich war dagegen das Große Potpourrie aus „My fair Lady“ – doch unbestritten das Highlight des Abends war der Auftritt von Chris Munger, die mit überragender Sopranstimme „Ich gehör nur mir“ aus dem Musical „Elisabeth“ ins faszinierte Publikum sang. Nebenbei fungiert sie übrigens als Hornistin im Orchester.

In der Pause wurde die Bühne von der Bigband erobert. Sie war als erstes Gastensemble der neuen Konzertreihe „Orchester trifft…“ eingeladen.
Der Leiter Tobias Wiedenmann stellte lässig die gespielten Reels vor, die seine Musiker samt Sängerin sehr gefühlvoll und beeindruckend präsentierten. Bekannte Stücke wie „Caravan“, „You are the Sunshine of my life“ oder “American Petrol” ließen die Zuhörer auf ihren Stühlen mitswingen und so mancher hätte wohl gerne getanzt.

Der Hausherr und Posaunenchorobmann Dekan Volker Haug bedankte sich bei Publikum, Musikern und Helfern für deren engagierten Einsatz bevor die Bigband noch die von den Zuhörern eingeforderten Zugaben lieferte. 1. Vorsitzende Sabine Leimer versprach für 2015 die Fortführung des neuen Konzertformats in Form eines Voradventskonzerts.
Welches Ensemble dafür eingeladen wird, wollte sie noch nicht verraten, doch nach dem sehr gelungenen Start darf man gespannt sein auf das nächste Konzert.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.königsbrunner | Erschienen am 06.12.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.