CSU lud zu "Cultus et Culinarius"

Zur traditionellen letzten Veranstaltung des Jahres, "Cultus et Culinarius" hat die CSU Königsbrunn mit der Frauenunion und der Jungen Union eingeladen. Brigitte Holz, stellvertretende CSU-Vorsitzende, konnte über 40 Teilnehmer auf der Busfahrt nach Gabelbach bei Zusmarshausen begrüßen und bedankte sich bei Altstadtrat Erwin Gruber für die Organisation.

Vor der Erz-Bruderschaftskirche St. Martin erwartete Hubert Hartmann, ehemaliger Gemeinde-, Markt- und Kreisrat sowie erster und zweiter Bürgermeister, die Gruppe. Besonders hieß er seine früheren Kreistagskollegen Emmi Leupolz und Ingo Liersch willkommen. Die Führung leitete der Organist Richard Kraus mit einem Bach-Präludium ein.

Hartmann schilderte dann lebendig und humorvoll die bewegte Geschichte des Ortes und der Pfarrei in den letzten Jahrhunderten. Auf mehreren Vorgängerkirchen entstand von 1738 bis 1746 das jetzige Gotteshaus in Barock und Rokoko. Es wird als eine der schönsten Dorfkirchen Bayerns bezeichnet. Die ursprüngliche Orgel aus dem Jahr 1609 wurde von der Augsburger Barfüßerkirche gekauft. Die Erz-Bruderschaft "Maria vom Trost", 1692 gegründet, hatte bis zu 30.000 eingeschriebene Mitglieder, was für Gabelbach bis heute sehr viele Pilger bedeutet. Bereits 1768 wurde der Kirchturm auf 44 Meter im Rokokostil erhöht.

Hartmann, Bau-Diplomingenieur, konn sich über Jahrzehnte aktiv in die vielfältigen Renovierungsarbeiten und Finanzierungen der Kirche sowie weiterer Gebäude der Pfarrei einbringen. Am Ende der kurzweiligen Führung gab es langen Beifall für Hubert Hartmann. Erwin Gruber bedankte sich im Namen der Königsbrunner CSU. Zum Schlachtschüsselessen mit hochprozentigem Abschluss ging die Fahrt nach Wörleschwang in den Landgasthof Demharter.
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
3.922
Matthäus Felder aus Lichtenstein | 04.12.2014 | 19:22  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.