Brahms, Gershwin und Hauber - Vox Corona lädt zum Sommerkonzert

Sopranistin Isabell Münsch (Foto: Serge Davidov)
 
Pianistin Stephanie Knauer (Foto: Christina Bleier)
Königsbrunn: Willi-Oppenländer-Halle | Königsbrunn. Kompositionen aus der Zeit der Romantik (19. Jahrhundert) und Chorwerke des 20. Jahrhunderts bringt der Chor Vox Corona in seinem Sommerkonzert am Samstag, 4. Juli, um 20 Uhr zu Gehör. Mit gefühlvollen Liedern von Johannes Brahms und Felix Mendelssohn Bartholdy will Vox Corona im ersten Teil des Konzerts das Publikum berühren, denn „Romantiker bringen Leid und Schmerz in wunderbaren Klängen zum Ausdruck“, sagt Chordirektor Josef Hauber. Besungen wird aber auch die Lebenslust unter anderem in Robert Schumanns „Zigeunerleben“. Es ist ein facettenreiches Programm, das Vox Corona präsentiert.

Nach der Pause widmen sich die Sängerinnen und Sänger von VOX CORONA moderner Musik. Sie beginnen den 2. Teil des Konzerts mit dem Chorwerk „Odi et amo“ aus den Catulli Carmina von Carl Orff, einem der bekanntesten Komponisten des 20. Jahrhunderts. Sie „reiten in die Kreuz und Quer“ mit Goethe (Text) und Genzmer (Musik). Die Besucher dürfen sich auf die Cantilena des zur Zeit meist gespielten lebenden Komponisten, Karl Jenkins, freuen und zu Musicalkompositionen wie „ Summertime“ von George Gershwin oder „Hello Dolly“ mitswingen. Und sie erleben die Uraufführung von Josef Haubers Psalm der Berge „Großer Geist“, nach einem Text der Navajo-Indianer. Als Perkusssionist wirkt Dominic Pavelt.

Der Chor singt a-cappella oder wird von Stephanie Knauer am Klavier begleitet. Die Pianistin schloss ihr Studium an der Musikhochschule Nürnberg-Augsburg 2001 mit dem künstlerischen Diplom „mit Auszeichnung“, 2003 mit dem Meisterklassendiplom ab. Während des Studiums bekam sie dort einen Lehrauftrag. Sie errang Wettbewerbserfolge und Stipendien, besuchte Meisterkurse für Hammerklavier, Cembalo, Liedbegleitung, Jazz und Kammermusik. Außerdem beschäftigt sich die Pianistin mit zeitgenössischen Werken, davon sie einige uraufführte. Seit einigen Jahren spielt sie in Jazz- und Klezmer-Formationen, ist Gründungsmitglied der Augsburger Klezmer-Gruppe „Feygele“. Die Liedbegleitung hat sich neben dem solistischen Spiel als ein Schwerpunkt heraus kristallisiert. Stephanie Knauer konzertierte mit Gerlinde Sämann, Sarah M. Newman, Bernhard Hirtreiter, Sally du Randt u.a. Sie ist außerdem eine der wenigen, die auf dem originalen Stein-Flügel von 1785 im Augsburger Mozarthaus spielen dürfen. Seit 2013 wird Stephanie Knauer von Hapag Lloyd als Kreuzfahrtpianistin engagiert. Ebenfalls seit 2003 arbeitet Stephanie Knauer als freie Texterin und Journalistin für diverse Agenturen, Zeitungen und Zeitschriften.

Wie schon in früheren Konzerten wirkt auch bei diesem Sommerkonzert die bekannte Sopranistin Isabell Münsch mit. Sie schloss ihr Studium an der Hochschule für Musik Nürnberg-Augsburg mit den drei Diplomabschlüssen Gesang Oper/Lied, Musiklehrerin und Elementare Musikpädagogik ab. Meisterkurse in München, Berlin, Belgien folgten. Als Dozentin am Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg, unterrichtet sie in den Bereichen Bachelor of Music und Master of Arts, sie ist Leiterin des Studienbereichs Elementare Musikpädagogik. Ihr umfangreiches Repertoire reicht von Oper und Kunstlied über Oratorium bis zu Chansons, Musicals und Jazz, wobei sie stimmlich wie interpretatorisch in jeder Stilrichtung überzeugt. Als Solistin war Isabell Münsch zu hören in der Philharmonie München, im Konzerthaus Berlin, als Solistin beim Eröffnungsfest der Salzburger Festspiele, bei den Opernfestspielen der Bayrischen Staatsoper München, im Nationaltheater Delhi in Indien. 2014 konzertierte sie mit dem Bayrischen Rundfunkorchester im Bereich Filmmusik. Mit diesem Genre war sie auch in Italien (z.B. Verona) auf Tournee. Isabell Münsch ist künstlerische Betreuerin der Stipendiaten von Live Music Now – Yehudi Menuhin, einer internationalen Organisation für begabte junge Musiker/innen, deren Leitmotiv „Die heilsame Kraft der Musik“ ist.

Entgegen früherer Ankündigungen findet das Konzert in der Willi-Oppenländer-Halle, Karwendelstraße 16, statt. Karten gibt es zu 12 Euro in der Weinhandlung „Wein und Kunst“ (geöffnet: Die bis Fr, 10 Uhr bis 12.30 Uhr, 14.30 Uhr bis 18 Uhr, Sa 9 Uhr bis 13 Uhr), Bgm.-Wohlfarth-Str. 28 (Seilerhof) in Königsbrunn, bei allen Mitgliedern, sowie telefonisch unter der Nummer (08231)8 52 18 und an der Konzertkasse, Einlass 19 Uhr, freie Platzwahl.
2
3
2
2
2
2
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.königsbrunner | Erschienen am 04.07.2015
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.