AWO-Familie ging auf Weltreise

Bayerische Volkstänze in schwungvoller Darbietung von der Jugendgruppe des Heimat- und Trachtenvereins Königsbrunn.
 
Die Kinder aus der "Rappelkiste" überzeugten mit ihren Indianerliedern.
„Wir machen eine Reise um die Welt“ war in diesem Jahr das Motto des AWO Familienfestes. Ziel der Reise war es, aus verschiedenen Ländern kulturelle Darbietungen zu zeigen. Vorbereitet und organisiert wurde die Weltreise vom AWO Team Königsbrunn. Zu dieser Arbeitsgruppe gehören Mitarbeiter aus dem AWO Seniorenheim, dem AWO Kindergarten Rappelkiste, dem Betreuten Wohnen im Ludwigspark und dem AWO Ortsverein Königsbrunn.

Start war am 12. Juli im Garten des AWO Seniorenheimes. Pünktlich zum geplanten Start um 14.00 Uhr hörte der Dauerregen auf. Trotz der widrigen und unsicheren Wetterlage fanden auch heuer wieder viele Besucher den Weg zum AWO Familienfest.

Otto Müller, der 1.Vorsitzende vom AWO Ortsverein begrüßte im Namen des gesamten Teams die zahlreich erschienenen Besucher. Die Einstimmung auf den weiteren Verlauf des Nachmittages erfolgte durch die Klanggruppe des Seniorenheimes. Die nächste Station auf unserer Weltreise war bei den Indianern in Nordamerika. Die Kinder der Rappelkiste haben voller Eifer und mit viel Schwung die Anwesenden mit Indianergesängen überrascht. Anschließend zeigten sie noch viele Tänze aus unterschiedlichen europäischen Ländern. Von Amerika und Europa ging es dann direkt nach Australien. Wie vielseitig mit einem Didgeridoo Musik gemacht werden kann, hat alle fasziniert. Selbst der Sound von LKW- Fahrten ist mit dem Instrument der australischen Ureinwohner möglich. Von Australien ging es dann wieder Richtung Osteuropa. Die erfolgreiche Jugendgruppe der Tanzgruppe „Die Glühwürmchen“ haben mit anmutigen Tänzen, russischen Liedern und vor allem auch mit ihren farbenprächtigen Kostümen die Besucher begeistert. Von Osteuropa aus ging es dann auf direktem Weg Richtung Japan. Die Judo-Gruppe des Polizeisportvereines Königsbrunn präsentierte ihr Können. Fallübungen vorwärts und rückwärts, aber auch Angriff und Verteidigung wurden von den Judo-Schülerinnen und Schüler meisterlich vorgeführt. Das nächste Ziel der Weltreise war dann wieder Amerika. Die Mitglieder von Kick‘ n‘ Tip Linedancing haben zu Country- und Westernmusik Auszüge aus ihrem umfangreichen Programm präsentiert. Natürlich darf bei einer Weltreise das wunderschöne Bayernland nicht vergessen werden. Die Jugendgruppe des Königsbrunner Heimat-und Trachtenvereines zeigte Tänze aus unserer bayrischen Heimat. Natürlich darf bei einer solchen Vorführung der Schuhplattler nicht fehlen. Die Akteure hatten dabei echten Spaß an der Freud, das war nicht zu übersehen. Von Bayern ging es dann direkt in die Karibik. Die Tänzerinnen und Tänzer der Tanzschule Emilito y Cuban Salsa Power haben das staunende Publikum mit ihrem Können begeistert. Und von der Karibik aus ging es dann nochmals nach Asien. Genauer gesagt, nach Korea. Schüler und Schülerinnen der TWIN Taekwondo Gruppe aus Königsbrunn haben gezeigt, zu welchen Leistungen ein Mensch durch Konzentration, Willenskraft und Entscheidungskraft - unabhängig vom Alter - fähig ist. Den Abschluss der Weltreise bildete dann die Band „Magic Matze & the Hairy Heartbreakers“, die den Besuchern im Zelt mächtig einheizte.

Selbstverständlich war die Verpflegung ebenfalls international. Vom Hamburger über die asiatische Nudelpfanne bis zur Leberkässemmel und Wurstsalat war alles im Angebot. Selbst ein original italienisches Eiswagen-Fahrrad erfreute sich großer Beliebtheit. Allen Besuchern egal ob Alt oder Jung hat es wieder gut gefallen. Für die Organisatoren gab es von allen Seiten viel Lob und Anerkennung. Alle freuen sich schon jetzt auf das AWO Familienfest 2015.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.