Abschlussgottesdienst der Kinder-Bibel-Woche in Königsbrunn

Pfarrerin Graßmann (rechts) und Herr Furch beim ökumenischen Abschlussgottesdienst der Kinder-Bibel-Woche "Mensch Petrus"

Schnell waren alle Plätze beim Abschlussgottesdienst der Kinder-Bibel-Woche im Martin-Luther-Haus in Königsbrunn besetzt, denn viele Kinder mit ihren Eltern und Geschwistern, Großeltern, aber auch andere Interessierte wollten wissen, wie die Geschichte mit Petrus und Jesus ihren weiteren Verlauf nimmt. Mit Hilfe der zahlreichen Kinder und einer mit Fotos gespickten PowerPoint-Präsentation tauchte Herr Furch für die Gottesdienstbesucher nochmals in die KiBiWo "Mensch, Petrus!" ein:

Drei Nachmittage entführten viele ehrenamtliche Mitarbeiter die 130 angemeldeten Schulkinder der 1. bis 4. Klasse in die Zeit von Jesus und seinen Jüngern.
Dabei ging es um die Geschichte von Petrus, der als einfacher Fischer zum "Menschenfischer" berufen wurde. Die Kinder erlebten Petrus als Freund und felsenfesten Anhänger Jesu, den andererseits der Mut verlässt, der zweifelt und Angst hat, der Jesus sogar verleugnet. Doch schließlich vertraut Petrus dem Zuspruch Jesu: „Trotz allem, was du getan hast, wird dein Glaube nicht aufhören. Trotz allem wirst du zu mir gehören!“

In den täglichen Theaterstücken lernten die Mädchen und Buben Petrus von seinen unterschiedlichen Seiten kennen. Im Anschluss daran sprachen die Kinder in altersspezifischen Gruppen über das Gesehene, spielten und bastelten.
Bei der Identifikation mit Petrus half den Kindern die Rahmenfigur Petra. Das Mädchen aus heutiger Zeit erkannte in den Geschichten ihres biblischen Namensvetters vieles von sich selbst wieder, von den eigenen Niederlagen, Höhenflügen, der eigenen Angst, dem Mut, aber auch dem eigenen Versagen.

Im Abschlussgottesdienst erzählte Pfarrerin Graßmann dann allen Anwesenden den weiteren Verlauf dieser Geschichte: von Jesu Tod, seiner Auferstehung und seinem neuen Auftrag für Petrus. Er soll ein Hirte für die Menschen sein, die zu ihm gehören, der Fels der Gemeinde.

Kinder und Erwachsene erlebten, dass biblische Geschichten viel mit uns heute zu tun haben, wir können uns mit unserem Leben in diesen Geschichten wiederfinden. Denn Petrus machte bei all seinen Erlebnissen eine entscheidende Erfahrung: Jesus ist immer bei uns und begleitet uns in allem, was kommt. Das macht Mut zum Leben und gibt Halt im Glauben.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin königsbrunner | Erschienen am 03.05.2014
myheimat-Stadtmagazin königsbrunner | Erschienen am 19.12.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.