Busunglück in Thierhaupten - Retter proben den Ernstfall

Vergangenen Samstag, den 18.06.2016, fand in Thierhaupten eine gemeinsame Katastrophenschutzübung von 79 Feuerwehrleuten und 110 Rettungsdienstkräften statt.

Bei dem Szenario verunglückte ein 18 Meter langer Gelenkbus mit 28 Personen an Bord, darunter sieben Schwerstverletzte, zehn Schwerverletzte und drei Tote, die von geschminkten Mimen dargestellt wurden.

Mitglieder der Wasserwacht Königsbrunn waren sowohl in der Transportkomponente mit dem Krankenwagen Typ B (KTW-B), sowie in der Unterstützungsgruppe Sanitäts-Einsatzleitung (UGSanEL) Augsburg-Land bei der dreistündigen Übung mit eingebunden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.