Köln: Vertreter der Freien Wähler fordert Zebrastreifen auf der Marktstraße in Raderberg.

Köln: Rodenkirchen |

(Köln-Raderberg) Aufgrund einer Anfrage des Bezirksvertreters der Freien Wähler Torsten Ilg, hat die Verwaltung jetzt bekannt gegeben, dass der Gehweg auf der Marktstraße am Weinhaus Süd endlich saniert wird. Außerdem werden im Zuge der dritten Baustufe der Nord-Süd-Stadtbahn auch neue Parkbuchten angelegt und Bäume gepflanzt.

Die Bauarbeiten für die „Nord-Süd-Stadtbahn“ auf der Bonner-Straße, sollen bereits Anfang 2016 beginnen. „Da die detaillierte Bauablaufplanung zurzeit noch erarbeitet wird, steht noch nicht fest, zu welchem Zeitpunkt die Arbeiten auf der Marktstraße beginnen können“, so die Verwaltung. Die Bezirksvertretung wird in ihrer kommenden Sitzung auch über einen Antrag des Freien Wählers Torsten Ilg entscheiden, der die Forderung nach einem zusätzlichen Zebrastreifen auf der Marktstraße beinhaltet. „Das Wohnviertel ist in den letzten Jahren stark gewachsen. Aufgrund verschiedener Maßnahmen zur Verdrängung des PKW-Verkehrs in der Kölner Südstadt, die ich persönlich nicht befürwortet habe, wird der Bischofsweg leider deutlich stärker befahren als früher“, begründet Torsten Ilg auf Nachfrage seine Forderung nach einem zusätzlichen Zebrastreifen. Im Bereich der Marktstraße Ecke/Bischofsweg befindet sich auch ein Seniorenheim und eine Fachpflegestation.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.