Freie Wähler kritisieren erneut "planlose" Kölner Flüchtlingspolitik: Turnhallen räumen.

Köln: Rathaus | (Köln) „Im August legte die Verwaltung ein Laufliste der 24 Turnhallen vor, die derzeit für die Unterbringung von Flüchtlingen genutzt werden und den Nutzern zurückgegeben werden sollen. Daraus geht allerdings nicht hervor, wo und wann Ausweichplätze zur Verfügung stehen oder stehen werden, um eine Räumung der Hallen systematisch bis zum Ende des kommenden Jahres garantieren zu können,“ sagt Walter Wortmann, MdR der FWK. Weiter sagt er: „Mehr als 3500 Flüchtlinge leben zurzeit in den Turnhallen und teilen sich je nach Standort mit 80 bis 200 Betroffenen einen Schlafsaal. Als Quartierlösungen für die Freizüge der Hallen hat die Verwaltung unterschiedliche Nutzungsmodelle entwickelt, jedoch können wir als Außenstehende nicht nachvollziehen, wer aus welcher Halle nun in wohin wechseln soll oder die Stadt warum auch immer verlässt. Es fehlt sozusagen ein entsprechender Masterplan.“

Turnhallen räumen; Synergien nutzen, angfristig investieren

Weiterhin üben die FWK Kritik an den baulichen Konzepten. Die Stadt Köln lässt zurzeit z.B. am Standort Butzweilerhof-Allee Leichtbauhallen neu erstellen und mietet diese für 3 Jahre an. Diesen Standort werden nach Fertigstellung 480 Personen beziehen und dort in 6 Schlafsälen mit je 80 Betten wohnen. Walter Wortmann fragt: „Warum wurde hier nicht eine dauerhafte, der hohen Nachfrage entsprechende Lösung ausgeschrieben, um mit kleinen und mittleren Wohneinheiten (1-3-Zimmer-Appartments) den Nutzern komfortablen Wohnraum anbieten zu können? Solche schnell gebauten, aber komfortable Wohnbausysteme könnten im Mix sowohl Flüchtlingen und deren Familien aber auch Studenten und anderen Wohnungssuchenden zur Verfügung gestellt werden,“ so Wortmann weiter. Sein Fazit: „Angemietete Systeme mit Schlafsälen sind die deutlich kostenaufwendige und kurzsichtige Lösung, die wir nicht brauchen. Ökonomisch sinnvoll und bedarfsorientiert wäre Eigentum zur Langzeitnutzung mit Zusatzerträgen aus Teilvermietung“. Die Anfrage der FWK zu diesem Komplex wurde bisher nicht beantwortet, und daher werden sich die FWK bei der Abstimmung zu entsprechenden Vorlagen enthalten, bis die Verwaltung ein schlüssiges Gesamtkonzept vorgelegt hat.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
1.703
Klaus Anton aus Burgwedel | 07.10.2016 | 20:03  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.