Sperrmüll Terror in Köln Chorweiler

Alltag in Chorweiler
Offener Brief an die Bewohner von Köln Chorweiler.
Was mir seid Jahren auf dem Herzen liegt ist das Problem der wilden Entsorgung von Sperrmüll in Chorweiler. Diese Art von Müllentsorgung hat in den letzten Jahren massiv zugenommen und anstatt sich weitere Personen dagegen wehren scheint es so als würden sich lieber jährlich weitere Personen an der Vermüllung unseres geliebten Stadtteil beteiligen. Leider bleibt es nicht bei gewöhnlichem Sperrmüll, wie ein alter Sessel oder Tante Ernas hässlicher Vase vom letzten Weihnachtsfest. Mittlerweile findet man immer wieder ganze Eimer voll Farbe, Fahrzeugreifen, diverse Chemikalien, teilweise unbeschriftet, so das Es nur eine Frage der Zeit ist, bis sich mal ein unbeaufsichtigtes Kind vergiftet oder verätzt hat. Es ist schon so weit das die staatlichen Mülldienste nicht mehr mit dem Tempo der Entsorger mithalten können, kaum ist ein wilder Berg beseitigt, wächst er praktisch übernacht nach.
Im Sinne eines gemütlichen und sauberen Stadtteils bitte ich um mehr Eigenverantwortung im Umgang mit dem eigenen Müll und der Wohnkultur Chorweilers.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.