Umfrage zum Karnevalstreiben

Umfrage zum Karnevalstreiben (Foto: www.pixabay.com)
Die kölschen Jecken lassen sich ihren "Auftritt" in der fünften Jahreszeit einiges kosten
271 Euro gibt jeder Kölsche Jeck für den Fastelovend (Karneval) durchschnittlich aus
Der Durchschnitt der Ausgaben im Rheinland liegt bei 208 Euro
So war es zu lesen in einer Umfrage in den rheinischen Karnevalshochburgen im Auftrag einer nicht unbekannten Bank
Auf Platz drei folgen die Aachener Jecken mit 210 Euro vor den Jecken aus Neuss mit 209 Euro
Mit deutlichem Abstand folgen die Bonner Jecken mit 187 Euro
Es folgen die Düsseldorfer Jecken mit 174 Euro. Dann folgen die Jecken aus Mainzern mit 157 Euro. In Koblenzer werden zum Karneval 155 Euro "verbraten"

Doch die Kölner Jecken landen laut dieser veröffentlichen Umfrage / Studie nur auf Platz zwei der Umfragetabelle. Noch spendabler - wenn auch "nur knapp" - ist der Jeck in Krefeld mit durchschnittlich 278 Euro.
Im Durchschnitt geben die Jecken im Rheinland für die Kostümierung im Straßenkarneval etwa 58 Euro aus

Die in Kölner befragten Jecken liegen laut veröffentlichter Umfrage / Studie hierbei mit etwa 75 Euro klar an der Spitze
Für Verpflegung während der Umzüge und Sitzungen geben die Kölnerinnen und Kölner 120 Euro aus

Wenn ich richtig rechnen kann, dann sind erheblich mehr als der Durchschnitt von 90 Euro

Bei den Ausgaben für den Karnevalsverein liegen die Domstädter in Köln mit 24 Euro vor allen anderen Narrenhochburgen
In den anderen Narrenhochburgen liegt der Durchschnitt bei etwa 11 Euro
Beim Feiern liegen die Kölnerinnen und Kölner auch weit vorne
Vier von fünf der befragten Jecken - insgesamt 82 Prozent - sind demnach bekennende Karnevalisten
12 Prozent gaben in dieser veröffentlichen Umfrage / Studie an, Mitglied in einem Karnevalsverein zu sein
In Koblenz sind es allerdings wesentlich mehr


Besonders beliebt sind in Köln die Prunksitzung und Kostümbälle
39 Prozent der Kölnerinnen und Kölner besuchen eine närrische Veranstaltung
In Düsseldorf sind es nur 25 Prozent
31 Prozent der befragten Jecken feiern hingegen ausschließlich in den Straßen und Kneipen der Domstadt
Düsseldorfer Jecken liegen mit 41 Prozent vorn


60 Prozent der befragten Kölnerinnen und Kölner zahlen ihre Ausgaben für den Karneval aus dem laufenden Einkommen
18 Prozent schränken sich während des Karnevals bei anderen Ausgaben ein
17 Prozent sparen extra für die fünfte Jahreszeit

Weniger als 5 Prozent der befragten Kölner geben an ...
Ihr jeckes Treiben Karnevals über den Dispo ihrer Bank zu finanzieren


Quelle:
Veröffentliche Studie / Umfrage bei 842 Menschen im Alter von 18 bis 69 Jahren in Aachen, Bonn, Düsseldorf, Köln, Krefeld, Koblenz, Mainz und Neuss
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
9 Kommentare
17.157
Basti S. aus Aystetten | 11.02.2015 | 15:53  
54.295
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 11.02.2015 | 16:57  
2.899
Arnim Wegner aus Langenhagen | 11.02.2015 | 18:40  
17.157
Basti S. aus Aystetten | 11.02.2015 | 18:52  
17.157
Basti S. aus Aystetten | 11.02.2015 | 18:54  
2.899
Arnim Wegner aus Langenhagen | 11.02.2015 | 19:05  
17.157
Basti S. aus Aystetten | 11.02.2015 | 19:06  
1.744
Klaus Anton aus Burgwedel | 11.02.2015 | 20:04  
17.157
Basti S. aus Aystetten | 11.02.2015 | 21:11  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.